Oft gelesen und geteilt 08.03.2011, 08:41 Uhr

Entscheidung: OpenOffice oder LibreOffice?

Wer nicht die teure Office-Suite von Microsoft kaufen wollte, hat bislang auf das kostenlose OpenOffice.org gesetzt. Jetzt gibt es davon einen vielversprechenden Ableger namens LibreOffice. PCtipp vergleicht die beiden Gratisprogramme und ernennt das Vielversprechendste.
Die beliebte kostenlose Suite OpenOffice.org hat eine bewegte Geschichte: Sun übernahm im Jahr 1999 das kommerzielle Büropaket StarOffice und veröffentlichte ein Jahr später parallel dazu OpenOffice.org unter einer Open-Source-Lizenz . Im Januar 2010 wurde Sun Eigentum des Datenbankspezialisten Oracle. Dieser ist nun der Hauptsponsor von OpenOffice.org.
Gegen Ende 2010 spaltete sich eine grössere Entwicklergruppe von OpenOffice.org ab. Sie versammelte sich unter der Schirmherrschaft der neuen The Document Foundation. Diese hat das Ziel, die freien Office-Formate zu fördern und aus dem Programmcode von OpenOffice.org eine neue, «wirklich freie» Büro-Suite abseits von Oracles Diktat zu entwickeln. Da Oracle die Marke OpenOffice.org besitzt, musste ein anderer Name her: LibreOffice.
Beide Parteien haben fast gleichzeitig neue Versionen ihrer Office-Suiten veröffentlicht: Am 25. Januar erschien LibreOffice 3.3.0, einen Tag später OpenOffice.org 3.3.0. Mittlerweile gibt es von LibreOffice die Version 3.3.1. Wir haben die Pakete genau angeschaut und sagen, auf welches Sie in Zukunft setzen sollten.
Auf der nächsten Seite: Das bieten die Suiten


Kommentare

Avatar
octane
08.03.2011
Na wenn man täglich mit Lotus Notes arbeiten muss ist man allergisch auf weitere Software der Firma IBM... Und Opensource ist mir lieber als proprietäres Zeug. Gratis hin oder her. Ich habe mich für LibreOffice entschieden nach jahrelangem Gebrauch von Open Office. Das Team ist abgewandert. Ich bin gespannt was Oracle nun aus Open Office macht. Ich hatte ehrlich gesagt schon Bedenken als Oracle Sun gekauft hatte. Oracle und Open Source passt einfach nicht zusammen.

Avatar
Poschten
08.03.2011
Ja, Libre Office ist sympathisch, aber ich kann damit keine Staroffice Texte(.sdw) öffnen oder mache ich was falsch? Mit open office 3.3 geht es. Schöne Grße Poschten

Avatar
Gaby Salvisberg
08.03.2011
Hallo Poschten - und willkommen im PCtipp-Forum :) Ja, Libre Office ist sympathisch, aber ich kann damit keine Staroffice Texte(.sdw) öffnen oder mache ich was falsch? Mit open office 3.3 geht es. Möglicherweise sind bei der Installation die entsprechenden Filter nicht mitgekommen. Hier zeigen sie den Installationsverlauf: http://www.libreoffice.org/get-help/installation/windows/ Bei "Dialog Box #6" die Option "Custom" bzw. "Angepasst" auswählen; bei "Dialog Box #7" unter "Optional Components" (oder ähnlich) prüfen, ob es dort noch Importfilter zu aktivieren gibt. Es müsste der "Filter für obsolete Dateiformate" sein. Herzliche Grüsse Gaby

Avatar
ipool
08.03.2011
Für mich erst mal klar Da ich Ubuntu brauche wird wahrscheinlich automatisch Libre Office aufgespielt. Natürlich kann das jeder nachträglich ändern. Werde es aber erst mal ausprobieren.

Avatar
elefanty
09.03.2011
OpenOffice oder LibreOffice? Um es vorweg zu nehmen: ich hatte damals, zu Windows 3.11-Zeiten, bereits das StarOffice 3.1, als Alternative zu Microsofts Office-Paket. Mit StarOffice 3.1 konnte ich nicht nur "Star"-Dateien öffnen, bearbeiten, speichern, sondern auch die Microsoft-Dateien (etwas, was Microsoft noch nicht konnte !) Nach StarOffice 6.0 kam dann OpenOffice 2.4, als Alternative zum, jetzt kostenpflichtigen, StarOffice (mit dem ich wiederum die gleichen Möglichkeiten, der "alten" StarOffice-Dateien hatte, jedoch schon auch im XML-Format speichern konnte !). Mittlerweile glücklich mit der neuesten Version des OpenOffice, sehe ich nicht ein, weshalb ich auf "LibreOffice" wechseln sollte. Zumal das OpenOffice sowohl auf dem Mac meiner Schwester und auf dem Linux meines Freundes problemlos läuft und ein direkter Datenaustausch untereinander bestens funktioniert. - Nur, weil sich ein paar Mitarbeiter mit dem Stammhaus verkracht haben, und jetzt aus Trotz eine "eigene Partei" gründen ?? - Zudem müsste man wieder mit "Umsteige"-Schwierigkeiten rechnen. Es ist hier, wie mit dem Windows ( an anderer Stelle in diesem Newsletter von mir kommentiert, Windows 8 ) - nicht jeder neue "Muggenfurz" ist automatisch auch besser!! Auch da gilt: nur etwa alle 5 Jahre werden tatsächliche Verbesserungen gemacht; dazwischen nur Kosmetik !

Avatar
Poschten
09.03.2011
Hallo Poschten - und willkommen im PCtipp-Forum :) Möglicherweise sind bei der Installation die entsprechenden Filter nicht mitgekommen. Hier zeigen sie den Installationsverlauf: http://www.libreoffice.org/get-help/installation/windows/ Bei "Dialog Box #6" die Option "Custom" bzw. "Angepasst" auswählen; bei "Dialog Box #7" unter "Optional Components" (oder ähnlich) prüfen, ob es dort noch Importfilter zu aktivieren gibt. Es müsste der "Filter für obsolete Dateiformate" sein. Herzliche Grüsse Gaby Hallo Gaby, vielen Dank für den Hinweis. Es funktioniert mit den obsoleten Dateiformaten. Liebe Grüsse Michael

Avatar
Gaby Salvisberg
09.03.2011
Mittlerweile glücklich mit der neuesten Version des OpenOffice, sehe ich nicht ein, weshalb ich auf "LibreOffice" wechseln sollte. Dann wechsle nicht. Es zwingt dich ja niemand ;) Zumal das OpenOffice sowohl auf dem Mac meiner Schwester und auf dem Linux meines Freundes problemlos läuft und ein direkter Datenaustausch untereinander bestens funktioniert. LO läuft auf genau denselben Betriebssystemen wie OOo. Zudem müsste man wieder mit "Umsteige"-Schwierigkeiten rechnen. Man könnte auch einfach mal den Artikel lesen. Es hat sich in LO gegenüber OOo nicht viel verändert. Da gibts eigentlich keine Umstiegshürden. Wenn einen die im Artikel genannten Details wichtig sind, dann wechselt man. Und sonst halt nicht. nicht jeder neue "Muggenfurz" ist automatisch auch besser!! Da stimme ich dir zu. Herzliche Grüsse Gaby

Avatar
illa
01.11.2011
sdw-Dateien öffnen Hallo Poschten ich bin hier im Forum auf ein Problem gestossen, dass ich auch habe: aber ich kann, obwohl ich open office org 3.3 installiert habe, meine Staroffice (5.3) Dateien (sdw) nicht öffnen. Bei Dir funktioniert das aber. Woran könnte es liegen, dass es bei mir nicht klappt? Ich habe Windows XP Home installiert, ausserdem noch MS Works. Könntest du mir einen Rat geben? Danke im Voraus! illa

Avatar
Gaby Salvisberg
02.11.2011
Hallo illa Siehe deinen anderen Thread. Herzliche Grüsse Gaby