News 23.08.1999, 22:00 Uhr

Loch auch in Office 2000

Excel kann zum Spionieren missbraucht werden, auch die in Office 2000 enthaltene Version.
Nicht nur Microsoft Office 97, sondern auch Office 2000 ist von der vor drei Wochen bekannt gewordenen Sicherheitslücke betroffen. Microsoft hat jetzt Patches zum Download frei gegeben. Wie die US-Tageszeitung New York Times berichtet, gibt es in Excel einen Bug, der - wie bei Office 97 - auf den von verschiedenen Office-Produkten genutzten Treiber Jet 3.51 (ODBCJT32.DLL) zurückzuführen ist. Dieser kann bewirken, dass beim Öffnen eines manipulierten Excel-Arbeitsblatts aus dem Internet Zugriffe von aussen möglich werden. Die Sicherheitslücke gilt als recht gefährlich, da Microsofts Internet Explorer alle Word- und Excel-Dokumente als sicher einstuft - auch wenn sie es nicht sind.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.