News 06.08.2015, 07:57 Uhr

«Outlook Web Access» wird zu «Outlook on the Web»

Microsoft ist dabei, eine neue Version der Browser-Variante von Outlook auszurollen. Der umbenannte Dienst erhält eine Handvoll nützlicher Funktionen.
Microsoft hat erste Details zur nächsten Browser-Version von Outlook veröffentlicht. Der von «Outlook Web Access» in «Outlook on the Web» umbenannte Dienst, der zu Office 365 gehört, soll vor allem mit einer verbesserten Benutzeroberfläche überzeugen.
So wird es eine neue «Action Toolbar» geben, mit der Anwender einen schnelleren Zugriff auf häufig benötigte Funktionen erhalten sollen. Im nebenstehenden Bild ist die Action Bar mit einem farbigen Rahmen markiert. Sie enthält Befehle wie «New», «Delete», «Archive» und «Junk», aber auch das neue Kommando «Sweep».
Dieses dient dazu, E-Mails von bestimmten Absendern mit einem einfachen Regelset zu behandeln. So soll es beispielsweise möglich sein, einen Newsletter nach fünf Tagen automatisch zu löschen oder immer nur den aktuellsten Newsletter aufzuheben.
Action Bar in Outlook on the Web: Die neue Leiste enthält häufig benötigte Funktionen
Quelle: Microsoft
Ausserdem können Anwender wichtige Nachrichten mit Outlook on the Web künftig «anpinnen». Das heisst, dass diese Mails in gelber Farbe hervorgehoben und zudem oben in der Mailbox angezeigt werden. Der Dienst wird darüber hinaus neue Möglichkeiten erhalten, E-Mails grafisch ansprechender zu gestalten. In geschäftlichen E-Mails ist das nicht unwichtig.
Weitere Neuigkeiten beschreibt das Outlook-Team in einem ausführlichen Blog-Post. So soll der Kalender in Zukunft eine 5-Tage-Wetterprognose anzeigen, zudem können E-Mail-Reminder gesetzt werden und Geburtstage und Urlaube in eigenen Kalendern verwaltet werden.
Office-365-Nutzer, die Exchange Online nutzen und am «First Release»-Programm teilnehmen, sollen die Änderungen ab sofort sehen. Alle anderen werden im September umgestellt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.