Passwortmanager 19.02.2021, 11:25 Uhr

Lastpass stutzt der Gratis-Version die Flügel

Lastpass streicht bei der Gratis-Version seines Passwortmanagers ein wichtiges Feature.
(Quelle: Lastpass )
Lastpass will offenbar mehr Nutzerinnen und Nutzer zu zahlenden Kunden machen. Denn ab Mitte März streicht der Anbieter ein wichtiges Feature der Gratis-Version des beliebten Passwortmanagers. Dabei handelt es sich um die geräteübergreifende Nutzung. Praktisch ist diese, weil der Passwortmanager nicht nur für Windows, MacOS und Linux, sondern auch als Extension für alle gängigen Browser sowie auch für Android und iOS verfügbar ist. So hat man seine Zugangsdaten – egal ob Zuhause oder unterwegs – stets zur Hand. Zudem synchronisiert sich der Passworttresor über alle Plattformen hinweg.
Damit ist jedoch ab dem 16. März 2021 Schluss, wie Lastpass in einem Info-E-Mail an seine Kundinnen und Kunden angekündigt hat. Danach muss man festlegen, über welchen Gerätetyp man auf Lastpass Free zugreifen will. Anhand des Geräts, über das man sich nach dem 16. März zum ersten Mal anmeldet, werde der aktive Gerätetyp festgelegt, schreibt der Anbieter. Allerdings sei es möglich, die Wahl des Gerätetyps dreimal zu ändern. So kann man immerhin zuerst austesten, auf welchem Gerät die Verwaltung der Passwörter am meisten Sinn macht. Wer sich diesen Aufwand ersparen und nicht auf die geräteübergreifende Nutzung verzichten will, muss wohl oder übel auf Lastpass Premium wechseln. Das Upgrade auf die kostenpflichtige Version ist derzeit noch zu einem Sonderpreis möglich.
Nutzerinnen und Nutzer, die nun den Wechsel auf einen anderen Dienst in Erwägung ziehen, finden alle wichtigen Informationen zu den besten Passwortmanagern in diesem Übersichtsartikel.

Kommentare

Avatar
skyler
19.02.2021
"Gratis"-Passwort-Manager Alternative ist Enpass. Läuft ebenfalls auf allen Plattformen. Kann ich wärmstens empfehlen!