News 06.06.2005, 10:00 Uhr

Lenovo erweitert ThinkPad-Reihe um Tablett-PC

Nach dem Kauf von IBMs PC-Sparte lässt der chinesische PC-Hersteller mit Neuerungen nicht lang auf sich warten. Mitte Juni führt er das Tablett-PC-Konzept in die ThinkPad-Serie ein.
Tablett-PCs ähneln von ihrer Gestaltung herkömmlichen Notebooks. Mit einem speziellen Eingabegerät kann jedoch direkt auf den Bildschirm geschrieben werden. Der Text wird automatisch digitalisiert, eine Tastatur dadurch überfällig. Der chinesische Hersteller Lenovo will nun Mitte Juni ein erstes Tablett-PC-ThinkPad veröffentlichen. Bei dem Gerät soll es sich nicht um einen herkömmlichen Tablett-PC, sondern um ein so genanntes Convertible-Modell handeln: Das heisst, es kann sowohl als normales Notebook oder als Tablett-PC verwendet werden. Es enthält deshalb auch eine Tastatur. Das neue ThinkPad X41 Tablet wird ca. 1,6 kg schwer sein und mit einem Pentium-M-Prozessor, DDR2-Speicher, 12,1-Zoll-Monitor sowie einem integrierten Fingerabdruck-Leser daher kommen. Der Kaufpreis startet bei 1899 US-Dollar.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.