News 13.07.2006, 12:15 Uhr

Virtual PC 2004 wird gratis

Microsoft bietet seine Virtualisierungssoftware ab sofort kostenlos an. Mit ihr lassen sich ganze PC-Systeme virtuell nachbilden.
Das dürfte Virtualisierungsspezialisten wie VMware [1] wenig freuen. Ab sofort ist Microsofts Konkurrenzprodukt Virtual PC 2004 als kostenloser Download erhältlich [2]. Wie WMware Workstation ermöglicht es das Programm, ganze PC-Systeme zu emulieren. Der Vorteil: Um andere Betriebssysteme zu testen, muss keine zusätzliche Hardware angeschafft werden. Ausserdem können auf den "virtuellen Maschinen" ohne Risiko neue Programme, Beta-Software und Patches getestet werden.
Ursprünglich stammte Virtual PC von der Firma Connectix. Microsoft hat den Konzern jedoch Anfang 2003 übernommen. Als erstes Virtualisierungsprodukt kam nach der Akquisition Virtual PC 2004 auf den Markt. Bislang kostete die Software um die 200 Franken.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.