Powered by CyberGhost VPN 26.02.2021, 07:30 Uhr

Ein Internetschutz für alle Fälle

Die Pandemie hat uns im Griff und mit dem weit verbreiteten Homeoffice werden Smartphones und Heim-PCs zu Geräten für alle Tagesabschnitte. CyberGhost VPN hat den idealen Schutz auf Lager.
(Quelle: CyberGhost )
Na, auch im Homeoffice? Dann ergeht es Ihnen wie Millionen von Arbeitnehmern weltweit, die sich ihre Office-Arbeitsplätze mit weissen Schreibtischen und rückenstützenden Bürostühlen gewohnt waren und nun – oft schon seit Monaten – die Arbeit von zuhause aus erledigen. Ob Sie nun ein Fan dieses neuen Arrangements sind oder Ihnen die Decke schon lange auf den Kopf fällt: Es ist wichtig, dass wir diese Massnahme alle gemeinsam durchziehen, denn schliesslich geht es um unsere kollektive Sicherheit und Gesundheit. An dieser Stelle also ein grosses Dankeschön an Sie, wenn Sie sich an Abstands- und Hygieneregeln halten – dank Ihnen schaffen wir es durch diese Pandemie!
Ein kleines, übersichtliches Panel verbindet Sie direkt mit einem passenden Server.
Quelle: CyberGhost
Aber zurück zum Hauptthema, Ihren Digitalgeräten, welche in der Pandemie eine noch zentralere Position in Ihrem Leben eingenommen haben. Vielleicht arbeiteten Sie bislang im Büro auf einem Rechner, nutzten auf dem Heimweg Ihr Smartphone für ein paar Updates auf Ihren liebsten News- und Social-Media-Apps und verbrachten den Abend am Notebook auf Netflix oder im Videocall mit Familie und Freunden. Doch nun erledigen Sie alle diese Abschnitte Ihres Tages aus Ihren eigenen vier Wänden, möglicherweise sogar nur von einem einzigen Rechner aus. Arbeits- und persönliche Daten und Kommunikation vermischen sich so und laufen über eine einzige Internetleitung. Da liegt es auf der Hand, dass sich ganz neue Sicherheitsbedenken auftun. Oder haben Sie zuhause all die mächtigen, komplizierten Datensicherheitsmassnahmen, welche die IT-Abteilung bei Ihnen in der Firma rumstehen hat? Wohl kaum.
Möchten Sie lieber selbst den gewünschten Server aussuchen? Die volle Serverauswahl zeigt Ihnen alles an.
Quelle: CyberGhost
Dennoch: Cyberkriminelle wissen, dass durch diese neu weit verbreiteten, dezentralen Arbeitsverbindungen neue Möglichkeiten offenstehen, um tendenziell sensible Geschäftsdaten abzuhören. Schlimmstenfalls schaffen sie es, diese Informationen für ihre Machenschaften zu missbrauchen. Als Resultat entsteht ein Schaden für Ihr Unternehmen – und unter Umständen auch für Sie und ihre persönlichen Daten und Verbindungen selbst. Und sind Sie erst einmal in eine Cybercrime-Falle getappt, kann auch die Justiz meist nicht mehr helfen, denn bis dahin sind die Gauner schon über alle Berge. Hier lohnt es sich also, ein System zu verwenden, welches alle – und das bedeutet wirklich alle – Datenpakete, welche durch Ihre Steckdose fliessen, zu verschlüsseln. Klingt nach einer Herkulesaufgabe, ist es dank CyberGhost VPN allerdings nicht im Geringsten.
Wer beispielsweise Netflix in einem anderen Land schauen will, wählt einfach einen dedizierten Streaming-Server.
Quelle: CyberGhost
Dieser mächtige, von 36 Millionen Anwendern – liebevoll «Ghosties» genannt – auf der ganzen Welt geschätzte VPN-Dienst schnappt sich Ihre Datenverbindung, schlaucht sie sozusagen in eine abhörsichere digitale Röhre und schickt sie erst dann in die weite Welt. Bis sie beim Ziel ankommt, hüpft sie über einen der über 6’600 VPN-Zwischenserver auf dem ganzen Planeten und bleibt dabei verschlüsselt. Einerseits kann der Empfängerserver aus den Standortdaten der Verbindung nicht mehr rekonstruieren, woher das Datenpaket stammt, denn er kann ja nur die IP des letzten VPN-Servers in der Kette auslesen. Andererseits sind alle Bits und Bytes auf dem Weg durch die AEP-256-Verschlüsselungsprotokolle, welche sogar von Geheimdiensten und Militärs geschätzt werden, komplett blickdicht. Ihre Kommunikation gehört wirklich nur Ihnen.
Natürlich lässt sich CyberGhost VPN auch auf Ihre Bedürfnisse anpassen...
Quelle: CyberGhost
Wer CyberGhost VPN verwendet, entscheidet sich für die Zusammenarbeit mit absoluten Sicherheitsexperten. Das Unternehmen wurde vor über 15 Jahren in Bukarest gegründet und unterliegt damit keinerlei rechtlichen Zwängen, wenn es um die Nachverfolgung oder gar Protokollierung der verarbeiteten Daten geht. Mitlesen können sie ebenfalls nicht, denn sogar für die VPN-Betreiber sind die Verbindungen verschlüsselt. Als erstes Unternehmen in der VPN-Industrie veröffentlichte CyberGhost VPN 2011 einen Transparenzbericht; seit 2019 geschieht dies alle drei Monate. Transparent und denkbar einfach ist auch die Verwendung der zugehörigen Software, welche nicht nur für Windows, sondern auch für macOS, Linux, Android, iOS, Android TV, verschiedene Spielekonsolen, Apple TV, SmartTVs, Chrome, Firefox sowie Amazons FireTV und Firesticks verfügbar ist. Ein simples Interface erlaubt es Ihnen, einen Zwischenserver irgendwo auf der Welt auszusuchen und das ganze Internet glauben zu lassen, dass Sie von ebendiesem Standort aus zugreifen. Und weil Ihre Lieblingsserie im Schweizer Netflix-Katalog vielleicht nicht verfügbar ist, erlaubt es Ihnen CyberGhost VPN zusätzlich, problemlos alle Streaming- und sonstigen Internetangebote in fast jedem Land der Welt zu sehen. Ihre Identität bleibt dabei stets gesichert. Falls Ihre Verbindung zum VPN-Server einmal abbrechen sollte, sorgt der eingebaute Killswitch dafür, dass ganz bestimmt keine persönlichen Daten ins «offene Internet» auslaufen können. Kenner der Materie freuen sich über die Expertenoptionen, dank welcher beispielsweise das VPN-Protokoll ausgewählt oder von UDP auf TCP gewechselt werden kann.
... und Experten haben tiefgreifende Kontrolle darüber, wie ihr VPN funktionieren soll.
Quelle: CyberGhost
Wer sich beim Wechsel vom Arbeits- auf den persönlichen Modus auf seinen digitalen Geräten also keine Sorgen um Datensicherheit machen will, holt sich CyberGhost VPN. Eine einzige Lizenz deckt dabei gleich sieben verschiedene Geräte ab, womit Sie auch gleich die ganze Familie absichern können. PCtipp-Leser kommen in den Genuss einer exklusiven Vergünstigung: Für Sie kostet CyberGhost VPN gerade einmal CHF 2.15 pro Monat – für die ersten drei Monaten berappen Sie gar nichts. Falls Sie wider Erwarten dennoch nicht zufrieden sein sollten, steht Ihnen der mehrsprachige Kundendienst rund um die Uhr zur Verfügung – oder Sie nutzen die 45-Tage-Geld-zurück-Garantie. Wenn Sie allerdings erst mal auf den Geschmack des guten Gefühls, jederzeit eine sichere Datenverbindung zu verwenden, gekommen sind, werden Sie es wohl kaum wieder missen wollen – egal, ob Sie nun gerade die Budget-Spreadsheets der letzten drei Monate an den Chef schicken oder einfach nur «Community» bingen wollen.




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.