Phishing 21.04.2021, 08:10 Uhr

KaPo Zürich warnt vor zweiter Swisscom-E-Mail-Welle

Angeblich wurde eine Swisscom-Rechnung doppelt bezahlt. Klicken Sie nicht auf den Rückerstattungs-Link, da es sich hierbei um Phishing handelt. Die Cyberkriminellen wollen an Ihr Swisscom-Login und Ihre Kreditkartendaten gelangen.
(Quelle: Tumisu/Pixabay)
Die Kantonspolizei Zürich warnt auf Twitter, dass momentan massenhaft E-Mails verschickt werden – angeblich mit der Swisscom (Schweiz) AG als Absender. Die Cyberkriminellen behaupten, dass eine Swisscom-Rechnung doppelt bezahlt wurde und deshalb eine Rückerstattung beantragt werden könne.
Screenshot der vermeintlichen Swisscom-E-Mail
Quelle: cybercrimepolice.ch
Die E-Mail-Empfänger erhalten eine knappe Frist von 12 Stunden, die sie dazu verleiten soll, persönliche Daten (Login zum Swisscom-Onlineportal) und Kreditkarteninformationen preiszugeben. Weitere Informationen dazu finden Sie auf cybercrimepolice.ch, einer Webseite der KaPo Zürich.
PCtipp rät: Klicken Sie nicht auf den Link (Antrag zur Rückerstattung), sondern markieren Sie diese E-Mail als Spam und/oder löschen Sie die Mail. Zudem können Sie die Phishing-Mail unter antiphishing.ch melden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.