News 27.01.2006, 13:15 Uhr

Weltkarte der Internetverbrechen

In welchem Land sitzen die meisten betrügerischen Websites? Wo werden Seiten mit Schadprogrammen gehostet? Diese Fragen beantwortet ein neuer Online-Dienst des Sicherheitsunternehmens Websense.
Die Firma Websense bietet einen neuen Service namens "Global Phishing and Crimeware Threat Map" an [1]. Es handelt sich um eine interaktive Karte, die den Standort von Phishing- und Crimeware-Seiten anzeigt. Phishing ist eine Form des Trickbetruges im Internet: Gauner versuchen dabei, Anwender mittels E-Mails auf gefälschte Bank- und Shopping-Seiten zu locken. Unter Crimeware versteht Websense Schadprogramme wie Trojaner oder Keylogger (Tastaturspione).
Laut Websense zeigt die Karte, in welchen Ländern sich vermehrt betrügerische Webseiten ausbreiten. So habe man in den letzten Monaten eine starke Zunahme von Phishing- und Crimeware-Sites in Korea und China festgestellt. Spitzenreiter im Bereich kriminelle Internetaktivitäten bleibe die USA.
Gleichzeitig zur "Global Phishing and Crimeware Threat Map" hat Websense ein Weblog (Webtagebuch) gestartet [2]. Es soll als zusätzliche Quelle für Neuigkeiten rund um das Thema Sicherheit dienen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.