News 21.11.2017, 10:19 Uhr

Papagei spricht mit Alexa

Für wen sind Kakadus die passenden Haustiere? Auf jeden Fall nicht unbedingt für Technik-Fans mit smarten Lautsprechern.
Papageien lernen unglaublich schnell und sind gesellig. Während Singvögel-Männchen singen müssen, um die Weibchen zu bezirzen, rufen oder schwatzen Papageien mit ihrem ungewöhnlichen Stimmorgan. Schliesst sich ein Papagei in der Wildnis einer Gruppe an, lernt er ihre ganz individuellen Laute, um sie wiederzuerkennen. Ob es aber bei Heimhaltung wirklich eine gute Idee ist, smarte Lautsprecher unbeaufsichtigt zu lassen, ist eine andere Frage.
So hatte angeblich schon das Haustier Buddy bei der in London lebenden Südafrikanerin Corienne Pretorius gemäss der Boulevardzeitung The Sun eine Bestellung bei Amazon aufgegeben. Die Familie hatte die Sprachfernbedienung Amazon Alexa seit vier Monaten in Betrieb, bis sich herausstellte, dass der geflügelte Haustierfreund manchmal «Alexa» krächzt oder dem blinkenden Lautsprecher im Anschluss «Alexa, bleib online» zuruft. Imitiert hat das Tier die Befehle sicher auch von seiner Besitzerin. Daher sollten sich Alexa-User wohl besser vor der Anschaffung eines Haustiers überlegen, ob es wirklich ein Kakadu oder Papagei sein soll. Wie das amüsante Video zeigt, sind die Tiere sogar schlau genug, mehrere Stimmen nachzuahmen. Also nützen auch mehrere Profile nichts.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.