News 12.02.2015, 13:38 Uhr

App warnt vor Billettkontrollen

Eine App will Schwarzfahrer vor nahenden Kontrollen warnen. Die Verkehrsbetriebe Zürich sehen die App positiv.
Die VBZ haben keine Angst vor «Achtung Kontrolle»
Die App «Achtung Kontrolle» will Schwarzfahrern helfen, Billettkontrollen zu entgehen. Wie 20 Minuten berichtet, warnt die App ihre Nutzer durch ein soziales System. Wer eine Kontrolle beobachtet, soll diese der App melden. Diese verbreitet daraufhin automatisch eine Warnung an alle Nutzer in der Umgebung. Die Reichweite der Warnungen geht bis fünf Kilometer. Mit dem Crowdsourcing der Warnungen umgeht die App auch eine gesetzliche Barriere. Da sich Nutzer gegenseitig warnen, ist die App komplett legal, wie sowohl die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) als auch die Stadtpolizei Zürich gegenüber 20 Minuten bestätigen.
Bei den VBZ sieht man die App ohne grosse Aufregung. Das aus zwei Gründen: Erstens seien die Kontrollen der VBZ dynamisch. «Ich bezweifle, dass die App schnell genug reagieren kann», so VBZ-Pressesprecher Thomas Rieser. Zweitens habe die App für die VBZ sogar eine positive Seite. Sie erinnere Fahrgäste konstant daran, dass tatsächlich kontrolliert werde. Laut Rieser dient die Billettkontrolle sowieso hauptsächlich als Abschreckungsmassnahme, nicht etwa als Geldquelle. «Die App übernimmt somit eine Präventivfunktion», so Rieser.
Derzeit ist «Achtung Kontrolle» nur für iOS verfügbar und legt sich damit grosse Steine in den eigenen Erfolg. Eine solche App funktioniert nur dann zuverlässig, wenn viele Nutzer mitmachen. Ohne Android-Version fehlt «Achtung Kontrolle» bereits fast der halbe Smartphone-Markt. Damit ist die App nicht wirklich zuverlässig und somit im Endeffekt nutzlos.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.