News 20.11.2002, 10:30 Uhr

Auch Smart Cards sind unsicher

Ein Student der australischen Universität Sidney soll eine Methode zum Hacken von Smart Cards entwickelt haben.
Laut News.com.au habe der Technikstudent Ryan Junee das Verfahren im Rahmen einer Universitätsarbeit demonstriert. Die Methode nennt sich "Differential Power Analysis" und knacke Karten mit dem Codierstandard DES (und sogar Triple DES). Innerhalb von nur neun Stunden sei es möglich, Informationen wie PINs und Codierschlüssel mittels der selbst entwickelten Software von Ryan Junee und einem Kathodenstrahl-Oszilloskop auszulesen. Im Gegensatz zu anderen Methoden, sei nicht einmal ein Grundwissen über Aufbau und Funktionsweise von Smart Cards notwendig.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.