News 27.08.2008, 11:51 Uhr

Badware von Apple und Sun

StopBadware.org arbeitet an neuen Richtlinen zur Software-Einstufung. Demnach könnten auch Programme von Apple und Sun als Badware gelten, wenn sie versuchen, zusätzliche Software-Installationen in die Updates anderer Programme zu schmuggeln.
Das Etikett «Badware», verliehen von StopBadware.org, bedeutet zumindest negative Presse für betroffene Unternehmen. Die Initiative StopBadware.org wird von den US-Universitäten Harvard und Oxford betrieben sowie von AOL, Google und anderen unterstützt. Die Organisation will Internetnutzer vor schädlicher Software schützen und unlautere Praktiken bei der Software-Verbreitung anprangern. Jetzt sollen überarbeitete Richtlinien für die Einstufung als Badware mehr Klarheit bringen. Den Entwurf der neuen Richtlinien (PDF-Download) hat die Organisation kürzlich in ihrem Blog veröffentlicht und ruft damit zur Diskussion auf. Jedermann ist aufgefordert, seine Meinung dazu zu äussern, ob etwa die Praxis im Rahmen eines automatischen Updates auch ungefragt neue Software zu installieren, mit den neuen Richtlinien gut genug erfasst wird.
Für Apple hatte es wegen solcher Praktiken bereits öffentliche Schelte gegeben. Im März hat das automatische Software-Update, das etwa mit QuickTime oder iTunes installiert wird, bei einem fälligen Update auch Apples Webbrowser Safari installiert. Der Aufschrei war wohl nicht laut genug, denn Apple hat diese Unsitte jüngst in veränderter Form bei iTunes wiederholt, um seinen kostenpflichtigen Dienst MobileMe zu fördern. Auch Sun steht in der Kritik, weil mit Java-Updates auch die Yahoo-Toolbar zur Installation angeboten wurde.
Eine Einstufung als «Badware» durch StopBadware.org hat es weder für Apple noch für Sun gegeben. Das könnte sich mit den neuen Richtlinien jedoch ändern. Diese sehen allerdings vor, dass es keine solche Einstufung gibt, wenn für zusätzliche Programme eine separate Zustimmung des Benutzers eingeholt wird. In diesem Sinne sind manche Software-Pakete zumindest grenzwertig, wenn Anwender ein zur Installation vorausgewähltes Programm in einer Liste wieder abwählen müssen, falls sie es nicht haben wollen.
Problematisch ist auch, dass solche Zusatzprogramme oft nicht wieder entfernt werden, wenn der Anwender das eigentliche Hauptprogramm deinstalliert. Dann sollte es doch zumindest eine Abfrage geben, ob der Anwender die zusätzlichen Programme ebenfalls entfernen möchte. Immerhin geht es bei Apple und Sun nicht um schädliche Programme wie Adware oder Spyware, wie sie oft bei werbefinanzierter, sogenannter «Freeware» ohne ausdrückliche Zustimmung des Anwenders auf dem Rechner landet.


Kommentare

Avatar
Eiki
27.08.2008
Recht so! Weg damit! Apple ist in dieser Beziehung wirklich ein Graus! iTunes und QuickTime? Naja, wenns denn sein muss... Aber der Bonjour- Service? Oder Apple Mobile ungefragt? Nein Danke! Von dem Standpunkt her definitiv BadWare!

Avatar
merryMary
27.08.2008
jede neue Version ärgerlich Jedesmal, wenn eine neue Version von Quicktime/itune erscheint und man sie installiert, hat man entweder Safari, MobileMe oder sonst noch zusätzlichen Schrot auf der Kiste. MobileMe kann man nicht einmal abwählen und schlägt mit 42 MB zu buche. Dazu trägt sich Quicktime im Autostart, Quickstart, Desktop und ich weiss nicht wo, ungefragt rein. ICH will entscheiden, welche Programme meinen PC-Start verlangsamen und da gehört das Appleding ganz sicher nicht rein! Das ganze ist oberärgerlich und eigentlich eine Frechheit!

Avatar
Preggy
27.08.2008
Apropos BadWare, ungebetene Funktionen und so.... Letztens habe ich ein Update für den Windows Media Player 11 durchgeführt ("ein sicherheitsupdate") und danach waren einfach plötzlich, wie durch ein Wunder SÄMTLICHE Mediendateien (Musik (mp3, wav,...) und Videos) mit diesem "Geschwür" verknüpft und es liess sich partout nicht mehr zurückstellen :mad:. Irgendwie habe ich es geschafft die mp3-Dateien wieder mit dem EvilPlayer zu verknüpfen aber alles andere (vor allem wav wäre mir wichtig) geht NICHT... Ich finde, solch eine Sch***** sollte auch unter BadWare gehen Ach ja und selbstverständlich lief das alles ab ohne den geringsten Hinweis darauf (geschweige denn die Bitte um eine Erlaubnis) :mad: Gruess Preggy

Avatar
pagefault
28.08.2008
Und was ist mit all den vorinstallierten OEM Images Softwaremüll wie Trial Norton & Co? Nichts gegen vorinstallierte Treiber und von mir aus ein lizenziertes Produkt (min 1 Jahr) Das kannst du imho nicht so vergleichen: Die Software Trials auf neuen PCs werden von den Hardware Herstellern so zusammengestellt. Du kannst dich problemlos von dem Müll trennen, wenn du den PC selber neu installierst. Quicktime hingegen kannst du selber so oft installieren wie du willst, du kriegst jedes mal wieder den "Bonjour" Heimtelefonierer und die Dauersicherheitsbaustelle QuickTime zwangsverordnet.

Avatar
Adriano
28.08.2008
Am liebsten, hätte ich ein Antivirus, der Automatisch alle Apple-Programme entfernt und es als Virus erkennt. Dann hätte ich endlich ruhe mit diesen Automatisierten-Checks die Apple auf mein PC immer ausführt. Meine Frage... "Warum hab ich damals Quicktime installiert? Warum... warum?????"

Avatar
BigMat
28.08.2008
Neu Verknüpfen Irgendwie habe ich es geschafft die mp3-Dateien wieder mit dem EvilPlayer zu verknüpfen aber alles andere (vor allem wav wäre mir wichtig) geht NICHT... Gruess Preggy Preggy unter Windows XP kannst Du wohl die Verknüpfungen von Dateien umstellen. Mache dazu den Windows-Explorer (nicht IE) auf und gehe zu Extras - Ordneroptionen danach den Reiter Dateitypen danach erscheint Liste mit allen Dateien. Suche die WAV und kilcke anschliessend auf Ändern und dann mit dem Programm verknüpfen wo Du möchtest. Grüsse BigMat;)

Avatar
Preggy
28.08.2008
Denkste (Ich habe Vista). Ich hab Versucht unter "Standardprogramme festlegen" unter WMP die Dateiverknüpfungen zu entfernen... Keine chance ich konnte dort noch nicht einmal etwas verändern! Anschliessend habe ich es mit "öffnen mit..." -> "standardprogramm auswählen" ebenfalls EvilPlayer festgelegt. Hat eigentlich auch funktioniert aber ein Neustart and alles war wieder beim "alten". Und unter Vista gibt es den Reiter "Dateitypen" unter "Ordneroptionen" gar nicht mehr... Glaub mir ich habe es versucht... ;) Gruess Preggy

Avatar
Lunerio
29.08.2008
"Warum hab ich damals Quicktime installiert? Warum... warum?????" Das können wir dir doch nicht sagen? Vielleicht hast du damals QuickTime als Add-On gebraucht? Mein System ist völlig frei von Appleprodukten!