News 08.08.2001, 11:45 Uhr

Code Red II verlangsamt Internet

Der Nachvolger des Wurms Code Red, Code Red II, soll zu massiven Geschwindigkeitseinbussen beim Surfen führen.
Obwohl Code Red II die selbe Sicherheitslücke ausnutzt wie Code Red, und obwohl es einen Patch von Microsoft gibt, um dies Lücke zu schliessen, hat sich der Wurm weit verbreitet und 150 000 bis 400 000 Server befallen. Die Schätzungen auf verschiedenen Websites liegen weit auseinander.
Durch seine Aktivität verbraucht Code Red II so viel Bandbreite, dass das Surfen langsam wird und einige Sites gar nicht mehr erreichbar sind. Davon sind auch die normalen Surferinnen und Surfer betroffen. Doch infiziert werden können nur Systeme, die einen Microsoft IS-Server betreiben und den bestehenden Fehler nicht korrigiert haben.
Inzwischen hören die Spekulationen nach der Urheberschaft des Wurms nicht auf: Während die erste Version zuerst chinesischen Hackern zugeschrieben wurde - eine Theorie, die sich nie bestätigt hat - wird die neue Version einer holländischen Hackergruppe mit dem Namen "29a" zugeschrieben.
Der Spuk soll übrigens am 1. Oktober vorbei sein. Bis dahin müsste der Wurm seine Aktivität eingestellt haben. Bis zum nächsten Mal.

Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.