News 06.10.2006, 08:00 Uhr

Lücke macht Norton AntiVirus zu schaffen

Symantec warnt vor einer Schwachstelle in mehreren seiner Norton-Produkte. Sie lässt sich dazu ausnutzen, um beliebigen Code auszuführen.
In verschiedenen von Symantecs Sicherheitsprodukten ist der Wurm drin: Betroffen sind laut Hersteller unter anderem Norton AntiVirus, Norton Internet Security, Norton System Works und Norton AntiVirus Corporate Edition für Windows [1]. Ein Fehler in zwei Gerätetreibern ermögliche Angreifern die Ausführung von beliebigem Code. Symantec stuft die Gefährlichkeit der Lücke als mittelmässig ein. Dennoch sollten betroffene Anwender ihre Software möglichst schnell über die LiveUpdate-Funktion auf den neusten Stand bringen. Dadurch wird ein Patch heruntergeladen, der die Schwachstelle beseitigt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.