News 19.05.2009, 09:31 Uhr

Mobilfunk sichert den Verkehr

Unsere Strassen sollen sicherer werden. Geht es nach Ericsson, dann wird der Mobilfunk dabei in Zukunft eine grosse Rolle spielen. Mit entsprechender Software können auch Autos kommunizieren und im Notfall den Fahrer alarmieren.
Das Forschungsprojekt Cooperative Cars unter der Leitung von Ericsson setzt auf frühzeitige Warnmeldungen im Fahrzeugcockpit, damit gefährliche Verkehrssituationen rechtzeitig entschärft werden. Dabei werden die Fahrzeuge mit entsprechender Hard- und Software ausgestattet, um via Mobilfunk Signale empfangen und senden zu können. Empfängt ein Auto eine Warnung (beispielsweise Glatteis oder Stau in der nächsten Kurve), so wird diese auf einem Display im Fahrzeugcockpit, aufs Handy oder das Navigerät des Fahrers übertragen.
Cooperative Cars funktionieren mit der UMTS-/HSPA- sowie mit der EDGE- und LTE-Mobilfunktechnologie. Voraussetzung allerdings ist, dass mobiles Breitband flächendeckend verfügbar ist.
Mehr Informationen über den weiteren Verlauf der Technik erfahren Sie hier.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.