News 13.07.2016, 11:51 Uhr

Patchdays bei Adobe und Microsoft

Der Tag der Software-Flicken ist wieder da. Eine zeitnahe Installation ist wie immer sehr empfohlen. Im Falle von Microsoft vielleicht mit einer Vorsichtsmassnahme.
Der Patchday ist der Tag, an dem Microsoft wichtige Systemupdates verteilt. Manchmal trifft sich dieser Patchday auch mit jenem anderer Softwarehersteller. Darum können wir diesmal auch wichtige Updates von Adobe vermelden.
Bei Microsoft betreffen die «kritischen» Patches den Internet Explorer, den neuen Browser Edge, den Windows-Druckerspooler sowie Microsoft Office. Die Updates, die immerhin noch die Stufe «hoch» tragen, sind unter anderem für Kernelkomponenten sowie fürs .NET-Framework. Details zu den gestopften Lücken finden Sie in diesem Technet-Artikel. Die Updates trudeln wie immer per Windows-Update ein; Sie können das Update via Start/Windows-Update aber auch selbst anstossen.
Tipp! Microsoft hat es laut unseren Informationen übrigens in den letzten Jahren kein einziges mal geschafft, alle Updates komplett ohne zumindest einigen Systemabstürzen oder sonstigen Beeinträchtigungen auszuliefern. Darum könnte es hilfreich sein, sich gegen den möglichen «Patchday-Kater» zu wappnen, bevor man das Update anstösst.

Patches auch beim Dauerpatienten Adobe Flash

Eins der Lieblingseinfallstore von Schädlingen ist Adobe Flash. Cyberkriminelle nutzen die Lücken jeweils sehr schnell fürs Einschleusen von Trojanern aus. Falls Sie noch Webbrowser mit aktivem Flash-Plugin haben, gönnen Sie ihm noch heute ein Update.
Tipp! Prüfen Sie auf dieser Webseite, ob Sie die aktuelle Flash-Version haben. Das Update erledigen Sie – wenn nötig – über diese Webseite.
Adobe verteilt derzeit nicht nur für Flash, sondern auch für Adobe Acrobat sowie für den Reader einige Flicken. Lassen Sie auch bei diesen eine Update-Prüfung durchlaufen. Besuchen Sie hierfür ein Menü wie Hilfe/Nach Updates suchen.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.