News 24.03.2000, 13:15 Uhr

Vorsicht: Gefährliche Mails

Allein durch das Lesen einer von einem Wurm befallenen Mail droht nun auch unter Linux Gefahr.
Betroffen ist TurboLinux bis einschliesslich Version 6.0.2. In der Software nmh Message Handling System 1.0.2 (und alle älteren Versionen) befindet sich ein Sicherheitsloch, über das ein Wurm im Hintergrund Systembefehle ausführen kann. Der Hersteller empfiehlt, ein Update mit folgendem Kommando einzuspielen:
rpm -Fv ftp://ftp.turbolinux.com/pub/updates/6.0/security/nmh-1.0.3-0.i386.rpm


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.