News 23.10.2014, 09:28 Uhr

Windows 10 mit sicherem Login und Benachrichtungszentrum

Microsoft verteilt das erste Update der Entwicklerversion von Windows 10, das mit einigen interessanten Neuerungen aufwartet.
Das erste Update der Entwicklerversion von Windows 10 soll laut Microsoft fast 7000 Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen mit sich bringen. Damit dürften primär Code-Optimierungen gemeint sein. Denn Tausende Neuerungen bleiben dem Nutzer auf den ersten Blick verschlossen. 

Benachrichtungszentrale

Einzug in den Build 9860 erhält aber nun erstmals das Benachrichtungszentrum. Angelehnt ist es an den Stil des Notification Centers von Windows Phone 8.1. Es fasst sämtliche Benachrichtungen von Apps, Anwendungen, Treibern, aber auch Kalendertermine und E-Mails, zentral im System-Tray, rechts unten auf dem Desktop, zusammen. So kann der Nutzer schneller auf Updates und Nachrichten reagieren. 

Zwei-Wege-Authentifizierung

Der Dienst «Next Generation Credentials» ermöglicht künftig Windows-10-Nutzern die Zwei-Wege-Authentifizierung. Durch einen Fingerabdruck oder durch eine alphanumerische PIN sollen sich Nutzer auf eigenen Windows-10-Rechnern und unterstützten Webdiensten anmelden können. Denn Microsoft will es Google gleichtun und ebenfalls auf Standards der FIDO Alliance setzen, der bereits Unternehmen wie MasterCard, PayPal und Lenovo angehören. Der erste Faktor wäre eine PC-Login-Anfrage durch das Smartphone. Das Smartphone erhält über den speziellen Chip die Login-Bestätigung per WLAN oder Bluetooth. Der zweite Faktor ist die Übertragung der PIN oder des Fingerabdrucks durch das Smartphone. Somit wäre bei Einbruch und gewolltem Zugriff auf einen Rechner sowohl das Smartphone als auch die PIN oder der Fingerabdruck des Opfers erforderlich.

Bildergalerie
Windows 10 TP: Startmenü mit flexibler AnsichtAuch die Grösse des neuen Startmenüs lässt sich per Maus einfach anpassen. Lieber breit und schmal? Kein Problem.


Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.