News 24.11.2010, 12:18 Uhr

Games: Konsumfreude zieht wieder an

Der Trend im Spielbereich geht eindeutig weg von der portablen Konsole und hin zur Spielkonsole im Home-Bereich. Gesamthaft entwickelt sich der Markt dennoch positiv: dank gutem Spieleabsatz.
Über ein positives drittes Quartal 2010 weiss die SIEA (Swiss Interactive Entertainment Association) zu berichten. Der Gesamtmarkt legte um 2,3 Prozent (Absatz, Stückzahlen) zu. Beim Umsatz beträgt die Steigerung 3,8 Prozent.
Negativ fiel der Hardware-Bereich (Konsolen und PCs) ins Gewicht. Hier ergab sich im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzminus von 2,9 Prozent. Der rasante Absieg bei den portablen Konsolen (- 25 % Umsatz) konnte durch den Anstieg bei den Home-Konsolen (+ 26,3 Prozent) abgefedert werden.
Im Bereich der Spiele ergibt sich für das dritte Quartal ein Umsatzplus von 7,5 Prozent. Der Spieleverkauf entwickelte sich parallel zum Konsolenabsatz: positiv bei den Games für Home-Konsolen, negativ im Bereich der portablen Geräte. Die Liste der meistverkauften Titel wird mit deutlichem Vorsprung von der PS3-Version des Fussballspiels FIFA 11 angeführt.
Für das vierte Quartal des aktuellen Jahres rechnet die SIEA mit einem positiven Ergebnis. Wir alle kennen den Grund: Weihnachten.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.