News 22.11.2011, 09:01 Uhr

Musikdienst Simfy verärgert Nutzer

Der deutsche Musik-Streaming-Dienst Simfy kürzt sein Gratisangebot massiv. Die Nutzer reagieren verärgert.
Im firmeneigenen Blog verkündet Simfy die Neuigkeiten: Ab sofort können Nutzer des kostenlosen Dienstes Simfy Free monatlich fünf Stunden gratis Musik hören. Sogenannte Premium-Titel können als 30-Sekunden-Ausschnitte angehört werden. Was der deutsche Musik-Streaming-Dienst in der Mitteilung verschweigt: Bislang konnte man mit Simfy Free monatlich 20 Stunden kostenlos Musik hören. Anwender, die sich neu registrieren, können dies zwar immer noch, allerdings nur während den ersten zwei Monaten – danach gibts nur noch fünf Stunden gratis. Die 30-Sekunden-Beschränkung für Premium-Titel ist zudem gänzlich neu.
Im Kommentarbereich zum Blog-Eintrag reagieren die Nutzer entsprechend verärgert. Viele wenden sich aufgrund der neuen, deutlich weniger attraktiven Nutzungsbedingungen vom Dienst ab. Ein Nutzer meint etwa: «Einfach nur eine Unverschämtheit, Simfy, ich kündige» und repräsentiert damit den Grundtenor der Kommentare.
Spotify: Simfy erhält prominente Konkurrenz
Der deutsche Musik-Streaming-Dienst Simfy muss sich ohnehin warm anziehen. In der Schweiz und Österreich hat nämlich vor Kurzem der aus Schweden stammende Konkurrenzdienst Spotify gestartet, der mittlerweile auch in den USA und in verschiedenen europäischen Ländern aktiv ist. Bei Spotify, das mit Facebook verknüpft ist, hören Schweizer Neumitglieder gar sechs Monate lang kostenlos und unlimitiert Musik im Internet. Danach sind immerhin noch zehn Stunden pro Monate gratis abrufbar. Auch in Deutschland, dem Heimatmarkt von Simfy, ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Spotify an den Start gehen wird.


Kommentare

Avatar
othbuc
23.11.2011
Ja genau! Geiz ist geil, aber oft auch Diebstahl.