Musikstreaming 28.05.2020, 08:50 Uhr

Spotify erlaubt über 10'000 Titel in eigener Bibliothek

Neu können beliebig viele Titel in die Spotify-Bibliothek aufgenommen werden. Nutzer forderten dies seit 2014. Die Grenze von 10'000 Songs gilt aber noch in anderen Bereichen der App.
Wer bisher über 10'000 Titel in seine Spotify-Bibliothek aufnehmen wollte, erhielt diese Nachricht
(Quelle: community.spotify.com / Screenshot )
Spotify hebt die Begrenzung der gespeicherten Titel in der eigenen Bibliothek eines Benutzers auf, wie das Techportal «Golem» berichtet. Wer bisher in seine Spotify-Bibliothek mehr als 10'000 Songtitel aufnehmen wollte, erhielt eine Fehlermeldung. Wollte ein Nutzer weitere Titel hinzufügen, musste er zuvor andere Lieder oder Alben entfernen.
Bereits im Jahr 2014, also schon vor sechs Jahren, forderte die Community diese Änderung. Warum diese von vielen Nutzern gewünschte Lockerung erst jetzt erfolgt, wird aus dem Community-Blog-Eintrag nicht klar.

Allerdings betrifft die Neuerung nur die eigene Spotify-Bibliothek. Die Offline-Hörgrenze von 10'000 Liedern bleibt bestehen. Ausserdem lassen sich in einer einzelnen Playlist weiterhin maximal 10'000 Einträge speichern. Warum dies nicht ebenfalls geändert wird, wird im Blog-Eintrag nicht erwähnt.
Spotify hat bereits begonnen, die Änderung freizuschalten.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.