Swisscom 03.05.2022, 09:54 Uhr

Swisscom wird digitaler und schneller

Swisscom hat heute ihr neues «Simply Digital»-Konzept vorgestellt – dies bringe schnelleren, bequemeren Service und finanzielle Vorteile. Zudem hat man bei den inOne-Abos aufgerüstet.
(Quelle: Swisscom)
An einem Medienanlass heute Vormittag hat Provider Swisscom seine neuen und überarbeiteten Produkte und Services vorgestellt – allem voran seine neue App «My Swisscom» mit dem neuen digitalen Assistenten «Sam». Diese App bietet die Möglichkeit, jeden Aspekt und jeden Service, den man beim Branchenprimus abonniert hat, zu verwalten. So etwa das individuelle Anpassen der Abonnemente und Services nach eigenem Gusto, Geräteverwaltung oder das Buchen von Sport- oder Entertainment-Angeboten. Ebenfalls lässt sich der Support über die App kontaktieren – mit dem automatischen Assistenten Sam gibt es 24 Stunden Support. Sollte dieser nicht erfolgreich sein, wird der User an einen Callcenter-Mitarbeiter weitergeleitet, der bereits den Dialog mit dem Assistenten mitverfolgen konnte. Dabei soll «Sam» dem Nutzer bessere Orientierung in der App bieten. Swisscom lässt zudem wissen, dass Personen, welche sich für die Aboverwaltung ausschliesslich über die App entschliessen, von einem monatlichen Rabatt von 10 Franken auf jedes Internet- und Mobileabo profitieren.
Auch bei den Abonnements gibt es Neuerungen. So etwa bei den Treuerabatten bei günsteren Abo-Modellen. Wer beim Abo-Modell inOne S sowohl das Home- als auch das Mobil-Abo abschliesst, erhält einen Rabatt von 20 Franken monatlich. Dies für bis zu vier Abonnements, sofern die Halter im gleichen Haushalt leben. Abonniert man eine Home- und Mobile-Kombi der Serie «inOne M» oder höher, erhält man 30 Franken Rabatt pro Monat.
Weiter erhöht Swisscom einerseits die Aufnahmekapazität bei blue TV – neu lassen sich 2000 Stunden Material auf der TV-Box festhalten. Zudem erhöht der Provider die Surf-Geschwindigkeiten ihrer Internet-Abos – die theoretischen Maximalspeeds der Abonnemente inOne mobile go und inOne Home Internet M liegen nun bei 1 Gbit/s statt 200, respektive 300 Mbit/s. Diese Performance-Verbesserungen erfolgten ohne Preiserhöhungen – auch für Bestandskunden. Hierzu muss gesagt werden, dass bei Kupferleitungen, die das Gigabit nicht ganz erreichen, noch weitere Optimierungen mit 5G-Booster und anderen Lösungen im Gange sind.
Nicht zuletzt lanciert der Anbieter ein Sicherheitsprogramm namens Swisscom Internet Guard. Dieses soll vor potenziell gefährlichen und/oder betrügerischen Angeboten im Internet schützen. Der Swisscom Internet Guard ist automatisch Bestandteil der Abonnements.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.