News 12.09.2006, 08:15 Uhr

Soapbox: Microsoft macht YouTube Konkurrenz

Das Redmonder Softwarehaus will an den Erfolg von YouTube anknüpfen und mit einem eigenen Videoportal an den Start gehen.
Dies berichtet Ars Technica [1]. Der neue Service trage zurzeit noch den Codenamen Warhol, soll bei seiner Veröffentlichung aber Soapbox heissen. Aufgeschaltet werde er unter dem Banner von MSN und nicht als Teil der Windows-Live-Plattform. Ähnlich dem bekannten Vorreiter YouTube [2] biete der Dienst eine Upload-Limite von 100 MB, Tags und Kategorien. Zusätzlich soll er mit RSS-Unterstützung [3] sowie Integration in Windows Live Spaces aufwarten. Für die Länge von Videos gebe es anders als bei YouTube keine Limite. Einen genauen Starttermin für Soapbox nennt Ars Technica nicht.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.