News 30.09.2002, 12:45 Uhr

Schlupfloch in Windows VPN-Verbindungen

Eine Sicherheitslücke in einem Protokoll soll VPN-Verbindungen auf der Basis von Microsoft-Server-Produkten verwundbar machen.
Laut der österreichischen Security-Firma Phion [1] besteht in Microsofts Point-to-Point Tunneling Protocol (PPTP) eine Sicherheitslücke. Diese führt dazu, dass Angreifer eine eigentlich sichere Verbindung zwischen per VPN durch das öffentliche Internet knacken und einen Server lahm legen können.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.