News 14.10.1999, 22:00 Uhr

Neue Melissa-Varianten

Zwei neue Melissa-Varianten sind aufgetaucht, die gefährlicher zu sein scheinen als das Original.
Melissa.U und Melissa.V verbreiten sich über eine E-Mail, die wirkt, als sei der Absender ein Bekannter. Im Betreff steht bei Melissa.U das Wort «Pictures» und bei Melissa.V «My Pictures» - gefolgt vom Word-Benutzernamen des Absenders. Im Text der E-Mail steht bei Melissa.U «What's up?» - bei der V-Variante ist das Textfeld leer. Wird Melissa.U aktiviert, verschickt es sich selbst an die ersten vier E-Mail-Adressen oder Verteilerlisten im Adressbuch seines Opfers. Dann versucht das Virus Systemdateien zu löschen. Die V-Variante des Virus verschickt sich gleich an 40 Adressen, versucht aber, Dateien und Ordner in Netzlaufwerken zu löschen - die Festplatte des Opfers bleibt verschont.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.