News 20.02.2003, 13:00 Uhr

Ärger mit Explorer-Update unter Windows XP

Der neuste Patch für den Internet Explorer 6 unter Windows XP will sich immer wieder von neuem installieren. Microsoft arbeitet fieberhaft an der Lösung des Problems.
Das Schliessen von Sicherheitslücken unter Windows XP ist einfach und komfortabel: Das Hilfsprogramm "Automatische Updates" meldet, wenn ein neues Update zur Verfügung steht. So kam Anfang Februar die Meldung, dass ein "Kumulativer Patch für Internet Explorer 6 Service Pack 1" mit der Nummer 810847 installiert werden muss (Screen 1).
Der Patch lässt sich problemlos herunterladen und installieren. Aber wenn Windows XP erneut nach Updates Ausschau hält, wird wieder die Installation des 810847-Patch vorgeschlagen. Unter "Extras/Windows Update" lassen sich die installierten Updates kontrollieren. Hier findet man unter "Weitere Optionen" den Menüpunkt "Installationsverlauf anzeigen". Im Verlauf ist ersichtlich, dass der Patch jedes Mal erfolgreich installiert wurde (Screen 2).
Wir wollten von Microsoft wissen, wo der (mittlerweile mehr als zwei Wochen alte) Fehler liegt. Obwohl das Problem sogar in der deutschen Newsgroup von Microsoft diskutiert wird, war das Problem bei Microsoft Schweiz gestern noch völlig unbekannt.
Auf den Hinweis des PCtips machten sich nun die Spezialisten von Microsoft daran, dem Problem auf den Grund zu gehen. Laut Roger Halbheer, Security and Privacy Officer bei Microsoft, arbeitet das Security Response Center nun "mit Hochdruck" an einer Lösung des Problems. Betroffen sei nur die deutsche Version, wie viele Kunden unter dem Problem leiden, ist unbekannt.
Obwohl im Internet bereits Lösungen zum Beheben dieser Panne beschrieben sind, raten wir, auf die Lösung von Microsoft zu warten.

Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.