News 20.01.2006, 13:15 Uhr

nVidia: Grafikchip fürs schmale Portmonee

Mit dem GeForce 7300 GS erweitert nVidia sein Grafikchip-Portfolio um ein Modell für den Massenmarkt.
[1] Laut nVidia ist der GeForce 7300 GS für Multimediafunktionen wie Videoschnitt, Bildbearbeitung und Spiele geeignet. Der Chip basiert auf der GeForce-7800-Architektur und unterstützt neue Technologien wie DirectX 9.0, Shader Model 3.0 und hochauflösendes Fernsehen (HDTV). Zudem soll er bereits für das kommende Windows Vista gerüstet sein. Grafikkarten mit dem neuen GeForce 7300 GS werden für ca. 150 Franken in die Läden kommen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.