News 21.07.1999, 22:00 Uhr

Windows 95: Nach wie vor Nummer Eins

Ein Jahr nach Windows 98 ist Windows 95 ist noch immer das Betriebssystem Nummer Eins.
Den Marktforschern von IDC zufolge hat sich das Update zwar gut verkauft - 15 Millionen Kopien gingen im letzten Jahr über die Ladentheke. Doch es ist nach Einschätzung von Experten vor allem deshalb so stark im Heim-PC-Markt und in den kleineren Unternehmen vertreten, weil es auf den meisten Rechnern für Privatanwender bereits vorinstalliert ist. Und die grossen Firmen - die hier noch die Wahl haben - bleiben zum überwiegenden Teil bei Windows 95 oder sogar noch bei dessen Vorgänger Windows 3.11. Im vergangenen Jahr war Win 95 auf 57,4 Prozent der Desktop-Rechner installiert - Win 98 lief dagegen nur auf 17,2 Prozent der PCs.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.