News 12.07.2006, 08:15 Uhr

Windows Vista: erneute Verzögerung möglich

Falls bei den Beta-Tests der jüngsten Windows-Version zu viele Fehler entdeckt werden, will Bill Gates die Veröffentlichung des Betriebssystems weiter verschieben.
Dies teilte der Microsoft-Gründer laut Wall Street Journal [1] an einer Konferenz im südafrikanischen Cape Town mit. Die Chance stehe bei 80 Prozent, dass Windows Vista im Januar 2007 fertig wird, so Gates. Firmen sollen das Betriebssystem sogar schon im November 2006 kaufen können. Microsoft würde sich aber nicht scheuen, diese Termine nochmals nach hinten zu rücken. "Wir müssen das absolut richtig machen. Wenn die Rückmeldungen der Beta-Tests zeigen, dass es (Windows Vista) nicht bereit für die Hauptvorstellung ist, dann werde ich es mit Freude verschieben", sagte Bill Gates.
Gemäss Reuters [2] versprach Microsoft-Chef Steve Ballmer an einer Konferenz in Boston zudem, dass es nie wieder so lange zwischen zwei Windows-Veröffentlichungen dauern werde. Seit der Lancierung von XP sind mittlerweile fünf Jahre vergangen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.