Smartphones 16.09.2021, 08:35 Uhr

Xiaomi stellt drei neue Modelle der 11er-Serie vor

Mit dem 11T und dem 11T Pro bringt Xiaomi neue Oberklasse-Smartphones, die sich primär durch den Prozessor und die Ladetechnologie unterscheiden. Das 11 Lite 5G NE ist dagegen in der Mittelklasse angesiedelt.
Das Xiaomi 11T Pro
(Quelle: Xiaomi)
Um drei Modelle wächst die 11er-Serie von Xiaomi, wobei die neuen Geräte gemäss der neuen Markenstrategie inzwischen ohne den früheren Zusatz «Mi» in der Modellbezeichnung auskommen.
Die Modelle 11T und 11T Pro sollen mit umfangreichen Foto- und Videofunktionen punkten: Beide haben 6,7-Zoll grosse Amoled-Displays mit 120 Hz Bildwiederholrate und 2400 × 1080 Bildpunkten, im Pro gibt es auch noch Dolby Vision sowie Stereo-Lautsprecher von Harman Kardon. Der Fingerabdrucksensor befindet sich bei beiden Modellen in der Einschalttaste, die 16-Megapixel-Frontcam sitzt in einem kleinen Loch im Bildschirm.
Die Smartphones haben eine rückwärtige Dreifachkamera mit einer 108-Megapixel-Hauptlinse, einem 120-Grad-Weitwinkel und einem Telemakro-Objektiv. Videos können mit 8K-Auflösung und HDR 10+ aufgenommen werden.
Erstmals kommt im 11T Pro die neue HyperCharge-Ladetechnologie des Herstellers mit 120 Watt zum Einsatz, die den 5000-mAh-Akku über den mitgelieferten Adapter in 17 Minuten wieder auffüllen soll. Das 11T soll den Kraftspender mit 37 Watt in 36 Minuten aufladen können. Das Grundmodell nutzt den MediaTek Dimensity 1200 Ultra Chipsatz, während das Pro mit dem Snapdragon 888 ausgestattet ist. 8 GB Arbeitsspeicher und 5G gibt es in allen Varianten.
Die neuen Smartphones sind in Grau, Weiss und Blau ab Oktober erhältlich. Das 11T kostet mit 128 GB 549 Franken, mit 256 GB sind es 599 Franken. Für das 11T Pro sind es 649, respektive 700 Franken. 
Das Xiaomi 11 Lite 5G NE
Quelle: Xiaomi
Das Xiaomi 11 Lite 5G NE ist ein 6,8 Millimeter schlankes Smartphone, das nur 153 Gramm wiegt. Es hat ein Amoled-Display mit 6,55 Zoll, einen Snapdragon 778G 5G Prozessor, 6 GB RAM, 128 GB Datenspeicher und eine rückwärtige Dreifachkamera mit einer 64-Megapixel-Hauptkamera sowie Weitwinkel- und Telemakro-Linsen. Der 3300 mAh-Akku lädt mit bis zu 33 Watt schnell auf. Das Gerät schlagt mit 449 Franken zu Buche und geht ab dem 11. Oktober über den Ladentisch.

Boris Boden
Autor(in) Boris Boden




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.