News 12.08.1999, 22:00 Uhr

AMDs Chip für die Toilette

AMDs neues Flaggschiff Athlon hat ein ungewöhnliches Problem aufgeworfen
Wie die Zeitung Wall Street Journal berichtet, existiert der Name Athlon, von AMD als Ausdruck von Schnelligkeit gewählt, schon länger: als Bezeichnung für ein Material, das die US-Firma Trespa zum Abtrennen von öffentlichen Bädern und Toiletten verwendet. Bei AMD ist man sich dieser Tatsache laut Marketing-Manager Gary Bixler bewusst. AMD habe eine spezielle Agentur beauftragt, um ausführlich zu untersuchen, ob sich Athlon als Bezeichnung für den neuen Prozessor eignet. Und man sei zu dem Schluss gekommen, dass man mit der Firma Trespa nicht in Konflikt gerate, da es sich um völlig unterschiedliche Produktkategorien handle. Laut Wall Street Journal ist die Firma Trespa jedoch nicht sonderlich erfreut und will jetzt überprüfen, welche rechtliche Handhabe sie gegen den Chip-Hersteller hat.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.