News 23.03.2015, 12:33 Uhr

Infinite USB: Kabel gegen USB-Knappheit

Schmaler, dünner, kleiner - Notebooks werden immer handlicher. Dafür gibts weniger USB-Anschlüsse, was auch problematisch sein kann. Aber Hilfe ist unterwegs.
Spätestens seit Apple sein neues 12-Zoll-MacBook angekündigt hat, ist klar, dass USB- und andere Schnittstellen bald Mangelware sein werden. 
Dieses Problem wurde aber rechtzeitig erkannt: «Infinite USB» heisst die Lösung für die USB-Port-Knappheit. Das Kickstarter-Projekt ist ein USB-Kabel, dass nicht nur von Computer zu USB-Gerät verbunden werden kann, sondern auf der Rückseite seinerseits einen USB-Port hat. Damit lassen sich beliebig viele Geräte via USB an die Laptops anschliessen.
Das Infinite-USB-Kabel ist beliebig erweiterbar

Serienproduktion schon angelaufen

Das Projekt sammelte in kurzer Zeit insgesamt 35'000 US-Dollar und wird bereits in Serie produziert. Aktuell sind drei verschiedene Anschlüsse geplant: USB (samt «weiblichem» USB-Stecker) sowie der neue USB-C-Anschluss. Bei Letzterem liess Kickstarter allerdings verlauten, dass die Adapter noch nicht serienreif sind. Auch eine externe Stromversorgung ist nicht geplant.
Die Kabel, die zur Unterscheidung in verschiedenen Farben gehalten sind, verfügen über Flachbandkabel und einen eingebauten Magnethalter für den Transport. Die Auslieferung der ersten Serie ist für Juni vorgesehen und soll 12 Dollar pro Stück kosten. 



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.