News 26.03.2015, 10:12 Uhr

USB 3.1 kommt für Desktop-PCs

Diverse Hardware-Hersteller haben ihre neuen Produkte mit USB-3.1-Ports ausgestattet. Auch USB C soll 3.1-tauglich werden.
Gute Nachrichten für Speed-Freaks: Die Hardware-Hersteller Gigabyte, ASRock und Asus haben ihre ersten Mainboards mit dem neuen USB-Port USB 3.1 veröffentlicht. Damit soll der neue USB-Standard an die Desktop-PCs herangeführt werden.
USB 3.1 ist doppelt so schnell wie sein Vorgänger. Somit ist ein Datentransfer von Festplatte zu mobilem Speicher mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde möglich. Die neuen Mainboards werden auch mit USB-C-Ports ausgerüstet sein, die den USB-3.1-Standard unterstützen.
Im Gegensatz zu den herkömmlichen USB-Anschlüssen sind USB-C-Kabel an beiden Enden mit dem gleichen Stecker ausgerüstet. Zukünftige Geräte, die USB C unterstützen, werden sich also nicht mehr durch verschiedene Anschlüsse wie Mini-USB, Micro-USB etc. unterscheiden.
Das 970A-Mainboard von MSI unterstützt USB 3.1

USB 3.1 nur für High-End-Enthusiasten?

Die aktuell veröffentlichten USB-3.1-Mainboards unterstützen nur Intel-Prozessoren, allerdings hat MSI bereits ein entsprechendes Mainboard mit AMD-Untertützung angekündigt. Dieses wird den Namen «970A SLI Krait» tragen.
In einer ersten Phase ist der USB-Standard 3.1 für High-End-Computer vorgesehen. Fachleute vermuten allerdings weitere Hardware-Releases in einem niedrigen Preissegment bis Ende des Jahres.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.