Tipps & Tricks 16.05.2012, 06:24 Uhr

Trick 17: die eigene Handschrift als Font

Eine gepflegte Handschrift erweckt Aufmerksamkeit, und mit geringem Aufwand lässt sich diese sogar als Font digitalisieren. Kostenlos.
Wenn Sie zu den Leuten gehören, die ihre Handschrift noch pflegen, dann wäre es doch schade, dieses Potenzial in der digitalen Welt zu verschenken. Tatsächlich ist es heute kein Problem, die eigene Schrift in einen Font umzuwandeln, der anschliessend in jedem Programm genutzt werden kann – und zwar sowohl unter Mac als auch unter Windows.
Bemühen Sie dazu einfach den kostenlosen Service «MyScriptFont». Laden Sie das Formular herunter, um es auszudrucken und auszufüllen. So getan, scannen Sie das Formular mit 300 dpi in Graustufen ein und laden es wieder hoch.
Bereit zur Digitalisierung
Nach etwa einer Minute können Sie Ihren ganz persönlichen Fonts herunterladen – und das alles kostenlos! (Spenden werden jedoch gerne angenommen.) Die Umsetzung klappte in unserem Test ausgezeichnet, mit einem kleinen Schönheitsfehler: Sauklaue bleibt Sauklaue, da helfen leider keine Tricks.
Lust auf noch mehr Tricksereien?
Hier geht’s zu unserer Rubrik «Trick 17».


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.