Tipps & Tricks 18.01.2020, 10:00 Uhr

Mac-Tipp: Finder-Objekte mit der Tastatur verschieben

Windows kennt für Dateien den Befehl «Ausschneiden». Unter macOS ist er leider ein wenig zu gut versteckt.
Unter Windows lassen sich Dateien oder Ordner im Explorer verschieben, indem sie mit den Befehlen «Ausschneiden» und «Einsetzen» behandelt werden. Doch das wirkt ziemlich gruselig, denn «Ausschneiden» katapultiert ein Objekt scheinbar in die flüchtige Zwischenablage – und dort geht es nur allzu schnell verloren.
Zwar bleiben bei Windows die Objekte erhalten, wenn sie doch nicht eingesetzt werden – aber die unangenehme Assoziation zur Zwischenablage bleibt. Vermutlich hat man sich bei Apple deshalb entschlossen, den Vorgang ein wenig zu kaschieren. Doch deshalb kennt ihn leider kaum jemand.

Objekte schnell verschieben

Um eines oder mehrere Objekte zu verschieben, aktivieren Sie diese im Finder und wählen im Menü «Bearbeiten» den Befehl «Kopieren» (oder verwenden Sie den Kurzbefehl «Command-C»).
Die Objekte werden wie gehabt kopiert, …
Quelle: Screenshot / ze
Navigieren Sie zum Zielort. Der Befehl «Einsetzen» würde jetzt eine Kopie der Objekte an dieser Stelle erzeugen – und das wollen wir nicht. Halten Sie deshalb die «Option»-Taste gedrückt und wählen Sie im Menü «Bearbeiten» den neuen Befehl «Objekt hierher bewegen» – oder verwenden Sie gleich den Kurzbefehl «Command-Option-V».
… doch am Zielort lassen sie sich verschieben statt duplizieren
Quelle: Screenshot / ze


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.