Tipps & Tricks 15.04.2013, 07:24 Uhr

Unter Linux Dateien schneller finden

Problem: Wie kann ich unter Linux Dateien finden, anhand eines Suchbegriffes im Pfad oder im Dateinamen? Das grafische Bordmittel dünkt mich nicht sehr effizient.
Lösung: Linux verfügt über ein praktisches Suchsystem, das alle Distributionen kennen. Das Kommando locate Suchbegriff, in einem Terminal-Fenster eingegeben, findet alle Dateien, die die angegebene Zeichenfolge im Pfad oder im Dateinamen aufweisen.
Mächtiger Konsolenbefehl: locate
Wenn Sie den Befehl mit dem Parameter -i aufrufen, kommt es noch nicht einmal auf die korrekte Gross- und Kleinschreibung an. So finden Sie mit locate -i openoffice alle Dateien mit diesem Namensbestandteil, egal, ob es sich dabei um Openoffice, OpenOffice oder andere Schreibweisen handelt.
Locate arbeitet sehr flink, ganz im Gegensatz zum Befehl find, der jedes Mal wieder den gesamten Datenbestand durchforstet. Das liegt daran, dass die Suche in einer Datenbank erfolgt, die vom System automatisch aktualisiert wird. Die Aktualisierung können Sie bei Bedarf auch manuell als Root-User mit dem Kommando updatedb durchführen (z.B. via sudo updatedb). Dieser Tipp funktioniert mit allen aktuellen Linux-Distributionen. (TecC)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.