Fotos taggen 18.02.2022, 11:25 Uhr

Windows-Explorer: Unerwünschte Markierungsvorschläge entfernen

Via Datei-Explorer lassen sich Bilder mit Stichwort-Markierungen (so genannten Tags) versehen. Wie Sie unerwünschte Tags aus den Vorschlägen entfernen und weitere Tipps zum Taggen von Bildern lesen Sie hier.
Einmal verwendete Tags werden beim Setzen neuer Tags automatisch vorgeschlagen
(Quelle: PCtipp.ch)
Der Explorer unter Windows 10 und 11 erlaubt es Ihnen, Ihre Bilder sehr einfach mit Markierungen (Fachjargon: Tags) zu versehen. Damit können Sie zum Beispiel Portraitaufnahmen einer Person mit deren Namen markieren, damit Sie die Bilder später besser durchsuchen und filtern können. Dazu ein paar Tipps.

Bilder mit Tags versehen

Tags (Markierungen) lassen sich via Eigenschaften/Details hinzufügen und bearbeiten
Quelle: PCtipp.ch
Markieren Sie im Explorer eins oder mehrere Bilder, klicken Sie mit rechts drauf und öffnen Sie die Eigenschaften. Im Reiter Details folgt ein Klick ins Feld hinter Markierungen, schon lassen sich die Stichwörter eintippen – jeweils abgetrennt mit Strichpunkt.
Fast noch bequemer klappt dies direkt im Explorer: Schalten Sie via Ansicht auf Details um. Stellen Sie sicher, dass die Spalte Markierungen ebenfalls zu sehen ist. Sie lässt sich nicht nur aus- oder einblenden, sondern auch verschieben: Klicken Sie mit rechts auf einen der Spaltentitel. Haken Sie Markierungen an. Schon erscheint die Spalte. Schnappen Sie bei Bedarf deren Spaltentitel per Maus und ziehen Sie die Spalte auf einen der vorderen Plätze, vielleicht direkt neben die Datumsspalte. Damit Sie die Bilder bequem «taggen» können, blenden Sie zusätzlich via Ansicht/Einblenden den Detailbereich ein. Damit sehen Sie beim Klick auf ein Bild im rechten Teil eine kleine Vorschau und können darunter direkt im Feld Markierungen Ihre Tags anbringen und auf Speichern klicken.
Die Spalte mit den Markierungen ist sichtbar und der Detailbereich eingeblendet
Quelle: PCtipp.ch



Kommentare

Avatar
Hilarius
18.02.2022
Danke für den Korrekturtipp! Dasselbe bei Genre in Musik-Dateien: Rock, Pop Rock, Hard Rock, etc. mit und ohne Bindestrich