Keine Hexerei 23.11.2020, 08:00 Uhr

Excel/Windows 10: Hexadezimale Zahlen in Dezimalzahlen umwandeln

Sie haben eine Reihe Hex-Zahlen vor sich, die Sie gerne in Zahlen unseres Dezimalsystems umwandeln würden. Wie geht das? Und wie könnten Sie mit den Hex-Zahlen rechnen?
(Quelle: PCtipp.ch )
Computer rechnen zwar intern im Binärsystem, das nur Null und Eins kennt. Recht weit verbreitet an vielen Stellen in der Informatik sind aber auch Zahlen im Sechzehner-System, auch Hexadezimalsystem genannt. Während das für uns Menschen besser geläufige Dezimalsystem von 1 bis 9 zählt und bei der Zahl 10 zweistellig wird, zählt das Hex-System von 1 bis F (1 bis 9, dann A, B, C, D, E, F). Unsere Zahl 10 wird im Hex-System als A geschrieben, der Buchstabe F im Hex-System steht für die Zahl 15 und was im Hex-System als «10» geschrieben wird, ist als Dezimalzahl die 16. Auf Hex-Codes trifft man beispielsweise in Fehlermeldungen, in der Windows-Registry sowie in manchen Farb- und Zeichencodes.
So ist zum Beispiel dem Grossbuchstaben P (wie PCtipp) in der Unicode-Zeichentabelle der hexadezimale Code 50 zugeordnet, was in dezimaler Schreibweise die Zahl 80 wäre. Das können Sie zum Beispiel in Word ausprobieren, wenn Sie den Buchstaben P für einmal nicht normal mit Shift+P eintippen, sondern über die Codes. Der ASCII-Code verwendet die dezimale Schreibweise: Drücken und halten Sie die Alt-Taste und tippen Sie auf dem Ziffernblock die Zahl 80 ein. Lassen Sie die Alt-Taste los, erscheint ein P. Alternativ verwenden Sie die Unicode-Schreibweise, die Sie wie folgt abrufen können: Tippen Sie in Word U+0050 ein, drücken Sie die Tastenkombination Alt+C, erscheint wieder ein P.

Hex-Zahlen in Excel

Es kann Situationen geben, in denen man eine oder mehrere Hex-Zahlen gerne in Dezimalschreibweise hätte – oder umgekehrt. Diese Aufgabe können Sie Excel überlassen. Es kennt die Funktionen HEXINDEZ sowie DEZINHEX, die Hex-Codes in Dezimalzahlen umrechnet bzw. Dezimalzahlen in hexadezimale Zahlen.
Haben Sie in Zelle A2 eine Hex-Zahl wie 200C, schreiben Sie z.B. in B2 die Formel =HEXINDEZ(A2). Nun erscheint in B2 der entsprechende Dezimalwert: 8204.
Und rechnen? Man würde meinen, Excel käme mit Hex-Zahlen automatisch zurecht. Das trifft leider nicht zu, genau wie übrigens bei den römischen Zahlen, die wir in diesem Artikel behandelt haben. Fürs Rechnen mit Hex-Zahlen müssen Sie jede Zahl innerhalb der Formel erst mittels HEXINDEZ in eine Dezimalzahl umwandeln. Die lässt sich dann subtrahieren, addieren oder – wie in unserem Beispiel – auch multiplizieren. Falls das Resultat wieder eine Hex-Zahl werden muss, wandeln Sie dieses mit DEZINHEX wieder in eine Hex-Zahl um. Das ergäbe dann zum Beispiel diese Formel, wenn Sie die Hex-Zahlen in den Zellen A5 und A6 miteinander multiplizieren: =DEZINHEX(HEXINDEZ(A5)*HEXINDEZ(A6))
In Zelle A11 sehen Sie eine Multiplikation der zwei Hex-Zahlen aus den Zellen A5 und A6
Quelle: PCtipp.ch
LibreOffice Calc: Die Funktionen DEZINHEX und HEXINDEZ sind in LibreOffice Calc mit gleichem Namen vorhanden und lassen sich auch genau gleich verwenden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.