Tipps & Tricks 19.10.2010, 09:47 Uhr

Acht Sicherheits-Add-ons für den Firefox

Alle hier vorgestellten Add-ons tragen zur Sicherheit im Internet bei. Die Downloadlinks liefern wir gleich mit.
Auf unseren Computern befinden sich viele Details über unser Privat- und Geschäftsleben, die von Kriminellen genutzt werden könnten. Viele Hacker werden immer raffinierter, sodass Sie als Anwender zunehmend Vorsichtsmassnahmen treffen müssen.
Eine grosse Bedrohung für die Privatsphäre im Internet sind Cookies und ähnliche Techniken, die Ihre Surf-, Klick-, Such-, Networking- und Kaufgewohnheiten Seite für Seite ausspionieren. Diese Datensammeltechniken bauen dann ein Onlineprofil über Ihr Verhalten zusammen, das nicht nur zu Werbezwecken genutzt wird, sondern in den falschen Händen auch wertvolle Hinweise für einen versuchten Identitätsdiebstahl liefern kann.
Die andere Bedrohung sind die riesigen Datenmengen auf Ihrer Festplatte. Dazu gehören die Browserverläufe, Log-In-Cookies, zwischengespeicherte Webseiten und vieles weitere. Diese Dateien können entweder direkt von Ihrem Rechner oder über einen Malware-Fernzugriff von Hackern ausspioniert werden. Im Datenpaket sind viel zu oft Bankdaten, Kreditkartennummern, Webseitenpasswörter und Aufzeichnungen über peinliche Webseitenbesuche enthalten.
Die jüngsten Browserversionen bieten in ihrer neusten Version eine Art Privatmodus an. Der ist sehr praktisch, da Sie mit einem Klick mit den üblichen Browserfunktionen weitersurfen können und am Ende der Session Cookies, Passwörter, Webverläufe und der Browserzwischenspeicher gelöscht werden. Diese Funktion bietet einen Minimalschutz, wenn Sie auf Komfortfunktionen wie den Webverlauf oder gespeicherte Passwörter verzichten können. Jedoch hat die Stanford University in Zusammenarbeit mit der Carnegie Mellon University herausgefunden, dass kein Browser mit dieser Privatfunktion die Internetspuren tatsächlich verwischt.
Add-ons: Segen und Fluch zugleich
In diesem Zusammenhang ist die riesige Firefox-Add-on-Bibliothek Fluch und Segen zugleich. Auf der einen Seite haben Forscher herausgefunden, dass einige Add-Ons wie Werkzeuge zur Suchoptimierung Webinformationen trotz der Privatfunktion im Speicher belassen.
Andere Firefox-Add-ons bieten hingegen einen besseren Schutz der Privatsphäre, als es die browserinterne Funktion leisten kann. Einige der Add-ons sind auch für andere Browser verfügbar. Für einen umfassenden Schutz sollten Sie sich die nächsten Seiten dieses Ratgebers durchlesen und zumindest ein paar der acht vorgestellten Add-ons installieren und nutzen.
Auf der nächsten Seite: PasswordMaker
Auf Seite 4: BetterPrivacy
Auf Seite 6: NoScript
Auf Seite 8: FireFound
Auf Seite 9: Optimize Google


Kommentare

Avatar
Only-7
19.10.2010
weil die passwörter die im browser direkt gespeichert werden einfach herauszufinden sind, für die Datensammler. Das Tool ist eher dazu sichere Passwörter zu generieren und sie auszufüllen wenn man sie braucht. Ich kann damit nicht viel anfangen, aber ist sicherlich eine gute Idee. Die anderen Add Ons, wie etwa No Script sind sehr gut, auch Auf Seite 4: BetterPrivacy ist genial. Hatte ich zuvor nicht mal gewusst. So kann ich meine Kiste wiedermal richtig sauber machen ;) Auch die Cookies werden mit Ghosty gut gestoppt oder durchgelasen, wie mans halt haben möchte. Also das ich echt wiedmeral ein brauchbarer Artikel hier. Find ich toll :)

Avatar
Salodurum
01.10.2017
Drei der acht Add-ons sind nicht mehr verfügbar: NettiCatsBetterPrivacy: «This add-on has been removed by its author.» QFX Softwares KeyScrambler Personal: «This add-on has been disabled by an administrator.» Phlogenix OptimizeGoogle-Erweiterung: «This add-on has been removed by its author.»