Tipps & Tricks 10.11.2020, 12:40 Uhr

Mit Onleihe virtuell Bibliotheksbücher ausleihen

Wenn Sie einen Bibliotheksausweis besitzen, können Sie via «Onleihe» E-Books, E-Audios oder E-Magazine virtuell ausleihen. Lesen geht via Desktop, App oder E-Reader.
Onleihe ist ein Tool für die digitale Ausleihe aus Bibliotheken. Auch zahlreiche Bibliotheken aus der Schweiz machen mit. Gerade in der Corona-Pandemie wurde diese Option wieder umso wichtiger.
Um das digitale Angebot nutzen zu können, benötigen Sie einen Mitgliedsausweis einer Bibliothek, die eine Onleihe anbietet. Eine Liste, welche Schweizer Bibliotheken in der Schweiz angegliedert sind, finden Sie hier. Sie können den Dienst entweder über die internationale Desktop-Seite oder als Android- oder iOS-App nutzen.
Hinweis: Die Redaktorin hat dies mit einem alten Zentralbibliothek-Zürich-Mitgliedsausweis ausprobiert. Beim ersten Versuch 2019 funktionierte das Login auf der ZB-Seite, jenes bei Onleihe jedoch nicht. Uns wurde auf Anfrage mitgeteilt, dass man für die Nutzung von Onleihe zuerst durch seine Bibliothek für die Nutzung freigeschaltet werden muss. Man könne dies nicht selbst im Bibliotheks-Login erledigen.
Wenn Sie z.B. via App ein E-Book ausleihen, wird das mit Ihrem Bibliothekskonto verknüpft. Das heisst, Sie können sich später z.B. am Computer einloggen; dort wird es ebenfalls verfügbar sein. Was bei uns nicht funktionierte, ist, direkt an einer bestimmten Stelle weiterzulesen. Es funktionierte nur pro Gerät korrekt.
Was Sie für manche kopiergeschützte Bücher brauchen werden, ist eine Adobe-ID. Die können Sie über diesen Link kostenlos erstellen.


Kommentare

Avatar
karnickel
14.11.2020
Hallo @Claudia Maag Jetzt ist auch bei mir der Groschen gefallen. Ich hatte mich immer gefragt, wie offen man sich bei Diensten wie Onleihe hätte ansehen können. Es sind also genau die Wege (App, bestimmte eReader), welche mit DRM von Adobe oder sonstwie abgesichert arbeiten. Danke für den Artikel.