«Hey Google, Happy Birthday!» 14.10.2021, 09:00 Uhr

Der Google Assistant ist fünf Jahre alt

Zum Geburtstag des digitalen Assistenten blickt PCtipp zurück und hat Ihnen Tipps zusammengestellt.
(Quelle: Google)
Sind das wirklich erst fünf Jahre? Im ersten Moment dachte die Redaktorin, dass der Google Assistant doch schon länger im Google-Universum verfügbar sein muss. Doch tatsächlich, der Assistent aus dem Hause Google wurde an der I/O in Mountain View im Mai 2016 vorgestellt. Google-CEO Sundar Pichai schrieb damals in diesem Blog-Eintrag (engl.): «Der Assistent ist dialogfähig – ein ständiger Zwei-Wege-Dialog zwischen Ihnen und Google, der Ihre Welt versteht und Ihnen hilft, Dinge zu erledigen.» Es mache es einfach, Kinokarten unterwegs zu kaufen, das perfekte Restaurant für die Familie zu finden, um vor dem Film noch schnell etwas zu essen, und der anschliessend helfe, zum Kino zu navigieren.
Um den Geburtstag zu feiern, schauen Mitglieder des Google-Assistant-Teams in diesem Blog-Eintrag (engl.) zurück. Sie erinnern sich, dass es sich vor fünf Jahren manchmal etwas seltsam anfühlte, ihre Geräte um Hilfe zu bitten. Zu Beginn bot der Google Assistant nur zwei Stimmen an und war auf Google-Home-Lautsprechern in den USA verfügbar. Ausserdem unterstützte er nur Englisch und Deutsch auf Pixel-Telefonen – letztere sind ja bis heute nicht offiziell in der Schweiz verfügbar. Heute ist der digitale Assistent in über 90 Ländern in fast 30 Sprachen verfügbar, es gibt 10 Stimmen zur Auswahl und er funktioniert laut Google mit mehr als 100 Millionen Smart-Home-Geräten, darunter Lampen, Sicherheitssysteme und Thermostate.
Heute nutzen Millionen von Menschen auf der ganzen Welt täglich einen digitalen Assistenten. Der Google Assistant hat mittlerweile, nach Angaben der Entwickler, den Menschen geholfen, indem er Milliarden von Fragen beantwortet, Millionen von Nachrichten verschickt, Millionen von Kochrezepten angezeigt sowie Milliarden von Erinnerungen gesetzt hat – und das ganze freihändig. Im Blog teilen die Entwickler ihre Lieblingsfunktionen des Assistenten.
Sie können dem Google Assistant übrigens zum Geburtstag gratulieren, indem Sie ins Handymikrofon oder in Richtung eines Smart-Speakers sagen: «Hey Google, Happy Birthday». Mit dem Google Assistant kann man zudem auch Spass haben. Kennen Sie bereits diese 15 Easter Eggs?
Der Google Assistant hat Humor
Quelle: Screenshots/PCtipp.ch
Diesen und weitere Tipps für das Sprach-Helferlein finden Sie unten in unserer Bildergalerie. Weitere Tipps finden Sie ausserdem im Artikel Google Assistant: Diese Features sollten Sie kennen. (Stand: 2020)

Bildergalerie
Unsere Tipps für den Google Assistant




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.