Gmail: Diese Tricks kannten Sie noch nicht

Mails filtern und Aliase verwenden

7. Mails filtern

Wenn Sie regelmässig Mails von einem unerwünschten Absender erhalten, können Sie diese leicht aus dem Posteingang herausfiltern. Öffnen Sie die Mail und klicken Sie oben rechts auf das Pfeilmenü direkt neben dem «Antworten»-Knopf. Wählen Sie dort «Solche Nachrichten filtern». Es öffnet sich ein Menü, in dem Sie in zwei Schritten einen umfassenden Filter zum Absender erstellen können. Sie können unter anderem Einstellen, ob alle Nachrichten des Absenders gefiltert werden sollen, oder nur solche, mit einem bestimmten Inhalt. Im zweiten Schritt können Sie festlegen, was mit den gefilterten Mails geschehen soll.

8. Aliase verwenden

Gmail erlaubt es im Prinzip nicht, Aliase zu verwenden. Es gibt jedoch einen kleinen Trick, mit dem man sich dennoch alternative Adressen einrichten kann. Gmail macht keinen Unterschied zwischen Adressen mit Punkten oder ohne. Dazu werden Abschnitte nach einem Pluszeichen ignoriert. Mit der Adresse testkonto@gmail.com können Sie sich beispielsweise extern mit der Adresse testkonto+newsletter@gmail.com anmelden. Die Mails kommen im gleichen Postfach an. Dasselbe gilt für Varianten wie test.konto@gmail.com.
Auf der nächsten Seite: Textbausteine und Gesendete Mails löschen


Kommentare

Avatar
Gaby Salvisberg
09.01.2020
Hallo Beppi107 Geht es um die Gmail-App für Android? Ich habe da Ankreuzkästchen, kann die Mails einzeln anhaken und dann oben das Gelesen/Ungelesen-Icon benutzen. Herzliche Grüsse Gaby

Avatar
Bebbi107
09.01.2020
Gemail alles als Gelesen markieren Hallo Beppi107 Geht es um die Gmail-App für Android? Ich habe da Ankreuzkästchen, kann die Mails einzeln anhaken und dann oben das Gelesen/Ungelesen-Icon benutzen. Herzliche Grüsse Gaby Hallo Gaby. Ja, aber ich sehe auf meinem Xiaomi Pocophone F1 mit Android 9 in Gmail keine Kästchen zum Ankreuzen. Kannst Du mir das besser erklären oder eine Bildschirmfoto senden? Danke nochmals für Deine Bemühungen. Bebbi107 PS: in Basel sagt man Bebbi (Basler-Bebbi - kommt von Jakob, wurde auf Altbaseldytschzu Keebi und dann zum Bebbi…)