Tipps & Tricks 15.09.2000, 23:30 Uhr

Spam-Stopp mit Netscape Messenger

Von zwei Firmen erhalte ich laufend E-Mails zugesandt. Trotz der Bitte, damit aufzuhören, kommen diese lästigen Mails fast täglich. Wie kann ich beim (deutschsprachigen) Netscape Messenger 4.7 die beiden Firmennamen so eingeben, dass sie schon beim Hereinkommen automatisch gelöscht werden? Bis heute konnte mir das niemand sagen. Danke für eine kurze, aber klare Erklärung.
Kurz und klar: Was Sie plagt, ist "Spam". Als Spam werden unverlangte Werbemails bezeichnet. Im Netscape Communicator 4.7x können Sie unter Menu "Bearbeiten, Nachrichtenfilter" entsprechende Mails herausfiltern. Wählen Sie dort einfach die Kriterien aus, beispielsweise "Von" enthält "xyz", dann "so vorgehen" und dort "löschen" auswählen. Dies hat den Nachteil, dass die Mails trotzdem auf Ihren PC heruntergeladen werden, um dort automatisch in den Papierkorb zu wandern.
Nun die längere Version:
Viel besser wärs, wenn Sie das Übel an der Wurzel packen würden. Bekämpfen Sie nicht die einzelnen Mails, sondern die Spammer! Eine Spam-Beschwerde an den Provider des Spammers bewirkt oft Wunder. Gehen Sie so vor: Achten Sie darauf, dass Ihnen Netscape Messenger den kompletten Mail-Kopf (=Header) anzeigt. Ein Mail-Header enthält wichtige Informationen über den Absender und den Weg einer Mail und sieht ungefähr so aus:
------------------------
Received: from mail.kpnqwest.ch [146.228.10.7] by xxxx.ch with ESMTP
(SMTPD32-6.04) id A0C21AC00F4; Sun, 10 Sep 2000 00:59:14 +0200
Received: from p0g3f7 (bw2-130pub124.bluewin.ch [213.3.130.124]) by mail.kpnqwest.ch (8.9.3/1.34) via SMTP id XAA27129
for <xxxx@xxxx.ch>; Sat, 9 Sep 2000 23:01:29 GMT
env-from (topjob@representative.com)
Message-Id: <200009092301.XAA27129@mail.kpnqwest.ch>
From: "topjob@representative.com" <topjob@representative.com>
To: <xxxx@xxxx.ch>
Subject:
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
Date: Sun, 10 Sep 2000 00:50:04
X-RCPT-TO: <redaktion@pctip.ch>
X-UIDL: 267132640
Status: U
------------------------
Öffnen Sie ein Browser-Fenster und gehen Sie zur Spamcop-Webseite [1]. Klicken Sie dort etwas weiter unten den Link "Just testing" an. Kopieren Sie nun die gesamte Mail inklusive Header (der ist am wichtigsten) in das Spamcop-Fenster und anschliessend auf "Process Spam". Nun werden Ihnen ein paar Sekunden später eine oder mehrere Mail-Adressen angezeigt, an die Sie Ihre Beschwerde richten können. Die Gründe, warum es mehrere Beschwerde-Adressen sein können:
A) Der Provider hat einen offenen Relay. Das bedeutet, dass er jedem erlaubt, beliebig viele Mails über seinen Server zu versenden. Das ist verpönt und wird von Spammern für ihre Massenmails missbraucht. Ein offener Relay muss geschlossen werden.
B) Vielleicht ist der Spammer ein regulärer Kunde des Providers. Dann muss der Provider den Kunden massregeln und ihn sperren, falls er nicht einsichtig ist.
C) Vielleicht wurde in der Mail eine Webpage angegeben. Auch diese kann der Provider sperren, wenn sie dem Spammer als Einnahmequelle dient ("Hahn zu").
D) Manchmal geben Spammer in der Mail auch Antwort-Adressen an, an die man sich wenden soll, um sich aus der Liste auszutragen. Meist geschieht dann aber genau das Gegenteil. Die Adresse einer Person, die sich austragen möchte, ist offenbar noch gültig. Deshalb wird erst recht gespammt. Oft sind solche Remove-Adressen so genannte "Drop Boxes", in welchen gültige Adressen verzweifelter Spam-Opfer gesammelt werden.
Schreiben Sie nun eine (englische) Mail an die Adressen, die Ihnen der Spamcop vorschlägt. Ihr Mailtext kann kurz und knapp sein. Beachten Sie den Betreff, den Sie inkl. eckige Klammern einsetzen sollten. Hier ein Beispiel:
--------------------
Betreff: [UCE/UBE/spam]: Original-Betreff des Spams
Dear Sirs
I received following UBE/UCE (unsolicited bulk or commercial e-mail). I write to you, because:
- the mail was sent by one of your servers
- is there an open mail relay?
- maybe the spammer is one of your customers (dial-up or hosting)
- maybe the spammer abuses your mail services as a drop box
Don't forget: In some countries SPAM is forbidden.
Thank you in advance for taking action.
Regards
Vorname Name
--------------------
[und hier sollten Sie die gesamte Werbemail hinkopieren inklusive Header]
---------------------
Falls Sie regelmässig UseNet Newsgroups lesen, abonnieren Sie am besten auch diese: ch.admin und de.admin.net-abuse.mail.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.