Tipps & Tricks 16.07.2014, 06:00 Uhr

Freeware «CCleaner» löscht Windows-Index

Der Crap Cleaner - kurz CCleaner - gibt Rätsel auf: Immer nach dessen Einsatz sind die Windows-Indizierungen verschwunden. Das bedeutet, dass Windows jedes Mal wieder den Index aufbaut. Das macht den Rechner auch nicht unbedingt schneller. Aber wo ist die Einstellung versteckt, um das zu ändern?
Lösung: Wirklich lästig, wenn der Rechner nach jedem CCleaner-Einsatz wieder neu anfängt, in jeder freien Sekunde die zahlreichen Dateien zu indexieren, die auf der Festplatte liegen. Diese Daten wollen Sie behalten! Schliesslich dienen sie dazu, Dateien anhand ihres Inhalts schneller zu finden. Die Einstellung dazu haben die CCleaner-Macher gut versteckt.
Starten Sie das CCleaner-Programm. Da der Index ein Systembestandteil von Windows ist, würde man die Einstellungen dazu im Windows-Reiter suchen. Aber weit gefehlt: Wechseln Sie in den Reiter Anwendungen. Scrollen Sie ganz nach unten - an den Einstellungen für sämtliche installierten Webbrowser vorbei.
«MS Search» ist der von Windows verwaltete Index
Erst hier entdecken Sie den unscheinbaren Eintrag «MS Search». Damit sind die Daten des Such-Index gemeint. Standardmässig ist das angehakt, was dazu führt, dass CCleaner diesen Index jedes Mal löscht - und Windows diesen immer wieder neu erstellen muss. Entfernen Sie das Häkchen bei «MS Search», dann werden die Indexdaten von CCleaner nicht entsorgt. 
Beim Gebrauch solcher «Generalputzunternehmer» wie CCleaner ist ohnehin Vorsicht angebracht. Die meisten Systeme und Anwender kommen prima ohne diese Zusatzprogramme aus. (PCtipp-Forum)



Kommentare

Avatar
jpgjpg
16.07.2014
CCleaner und Registry Ich habe einmal, ein einziges Mal den CCleaner über die Registry laufen- und putzen-lassen. Danach ging nichts mehr, kein Boot, blue screen ==> image restore. Seither lasse ich NIE MEHR CCleaner auf die Registry los und ich rate allen Leuten "Finger weg von der Registry !"

Avatar
malamba
16.07.2014
@jpgjpg-Man kann ja den CCleaner auch ohne die Registry einsetzen. Warum mein Win7 mit der veralten CCleaner Version -v3.20.1750 (64-bit) keine Probleme hat, weiss ich nicht.

Avatar
jpgjpg
17.07.2014
naürlich brauche ich den CCleaner weiterhin, .. ... aber niemals mehr werde ich irgendwas in meiner Registry rumfuhrwerken lassen

Avatar
malamba
18.07.2014
Setzt man den CCleaner das erste mal ein, dauert es seine Zeit=Geduld, bis die gefunden Daten aufgelistet bzw. angezeigt werden. Wenn man vorgängig den Papierkorb leert und erst danach den "Analysierer" von CCleaner einsetzt, gehts aber schneller voran. Das Analysier-Prozedere kann man dann ein zweites, drittes mal wiederholen, bis alle alten Daten gelöscht werden= Button "Starte CCleaner "