Tipps & Tricks 07.05.2020, 09:42 Uhr

Windows 10: So leeren Sie den Arbeitsspeicher

Ist die RAM-Auslastung ungewöhnlich hoch? So leeren Sie den Arbeitsspeicher.
Wenn der PC die Befehle mal wieder nur zögerlich ausführt und allgemein langsam ist, kann das (nebst Tausend anderen Gründen) auch am ausgelasteten Arbeitsspeicher liegen. Im Task-Manager kann die Auslastung kontrolliert und den einzelnen Prozessen zugeordnet werden. Ist die Auslastung nicht nachvollziehbar, kann es auch an Malware liegen, die sich im Hintergrund Arbeitsspeicher zu eigen macht. So können Sie den Arbeitsspeicher leeren:
 
So leeren Sie Ihren Arbeitsspeicher
Quelle: PCtipp.ch
  1. Öffnen Sie das Notepad unter Windows.
  2. Tippen Sie folgende Parameter ein:FreeMem = Space (128000000)  
  3. Drücken Sie Ctrl+S, um das Script zu speichern.
  4. Beim Speichern wählen Sie den Eintrag Alle Dateien aus der Drop-down-Liste aus.
  5. Benennen Sie das File nach eigenem Gusto und tippen Sie .vbs ans Ende des Dateinamens.
  6. Führen Sie nun einen Doppelklick auf die Datei aus, um den Arbeitsspeicher zu leeren – pro Klick werden 128 MB RAM freigeschaufelt.
Hinweis: Wir möchten betonen, dass dieser Trick eher eine «Notfalllösung» ist und nicht regelmässig angewendet werden sollte, da er nicht besonders systemfreundlich ist. Bei wiederkehrenden Performance-Problemen sollte man RAM lieber aufrüsten. 


Kommentare

Avatar
karnickel
09.05.2020
Moment! Rechts des Gleichheitszeichens ist eine Funktion. Diese belegt RAM, gibt also keines frei. Links die Variable, welche das Ergebnis des Vorgangs als true/false mitgeteilt bekommt. Mit dieser wird im Skript nichts weiter gemacht. Dass sie Freemem heisst, dürfte dem Scherzbold zuzuschreiben sein, der dieses Skript verbreitet hat. Was ist nun der Payload? Nach Ende der Ausführung beendet sich der Prozess, der sich soeben diese 128000 Kilobytes geholt hat. Windows wurde also damit beschäftigt, zuerst Speicher bereitzustellen um ihn sogleich wieder als frei markieren zu müssen. Ob dieser geamte Vorgang vorgängig zu einem Auslagern von RAM-Inhalten anderer Prozesse in den Massenspeicher geführt haben könnte, dürfte situativ ausfallen.