Tipps & Tricks 27.10.2014, 07:00 Uhr

Windows 7: Kopieren auf Netzlaufwerke dauert zu lang

Windows 7 lässt sich gerne unnötig viel Zeit beim Kopieren auf oder von einem Netzlaufwerk. Versuchen Sie es mit diesem Trick, um die Sache in Zukunft zu beschleunigen.
Lösung: Nutzer von Windows 7 haben es bestimmt schon oft erlebt: Sie möchten Daten kopieren oder verschieben, wobei die Quelle oder das Ziel ein Netzlaufwerk darstellt. Doch der Vorgang dauert eine gefühlte Ewigkeit. Selbst bei kleinen Dateien kriecht der Ladebalken nur langsam Richtung 100 Prozent. Oft kommt es auch vor, dass der Kopiervorgang mit der Meldung «Berechnung der Zeit» stehenbleibt und gar nicht erst mit dem Verschieben oder Kopieren der Dateien startet. Scheinbar überträgt das System auch Daten von oder zu den Netzlaufwerken, doch ein Abschluss liegt in weiter Ferne.
Eine Ursache könnte die automatische Optimierung des Netzwerk-Traffics sein, die entweder nicht vom Host respektive Client unterstützt wird, oder die Optimierung läuft aus anderen Gründen unrund. Normalerweise sollte das Protokoll automatisch die schnellstmögliche Datenübertragung zwischen dem PC und dem Netzlaufwerk aushandeln. Deaktivieren Sie diese Option – das führt in aller Regel zu einer Temposteigerung.
So beschleunigen Sie den Kopiervorgang: Klicken Sie auf den Startmenü-Knopf und tippen Sie cmd ein. Damit die nun gefundene Eingabeaufforderung mit Administratorrechten startet, klicken Sie entweder mit rechts drauf und wählen Als Administrator ausführen oder Sie drücken anstelle von Enter die Tastenkombination Ctrl+Shift+Enter.
In die Konsole tippen Sie nun exakt folgendes ein und bestätigen abschliessend mit Enter: netsh interface tcp show global
Darauf zeigt Ihnen das Fenster die aktuellen TCP-Parameter an. Dort finden Sie auch den aktuellen Zustand des «Autom. Abstimmungsgrad Empfangsfenster». Dieser Eintrag steht standardmässig auf «normal». Um den automatischen Abstimmungsgrad zu deaktivieren, tippen Sie folgenden Befehl ein und drücken Enter:
netsh int tcp set global autotuninglevel=disable
Status abfragen und Eintrag ändern per Konsolenbefehl
Prüfen Sie, ob das System das Protokoll wirklich deaktiviert hat. Sie könnten hierfür den erstgenannten Befehl nochmals eintippen; müssen Sie aber nicht, siehe den nachfolgenden «Zwischentipp».
Sollte das Problem mit dem Kopieren wider Erwarten nicht behoben sein, stellen Sie die Einstellung wieder zurück. Der folgende Befehl macht das Ganze rückgängig: netsh int tcp set global autotuninglevel=normal.


Kommentare

Avatar
Nebuk
28.10.2014
Ich würde behaupten in jedem OS gibt es gewisse Tricks und Kniffe mit denen man effektiver arbeiten kann, man schneller von A nach B kommt oder einfach ein nerviges Problem löst bzw. umgeht. Wenn ich in Mac-Foren schaue, so gibt es auch dort zahlreiche Probleme ;-). Also ganz ohne Tricks geht es auch dort irgendwie nicht ;).

Avatar
Nebuk
28.10.2014
tkmzt hat folgenden Post geschrieben und als Meldung abgeschickt: Lieber Pacman und Nebuk natürlich gibt und gab es einfachere Betriebssysteme als Windows. Trotzdem müssen wir damit leben. Und solange es Frauen gibt, wie Gaby Salvisberg, die eine absolute Expertin ist, und uns Laien immer wieder mit kompetenten Tips weiterhilft, können wir mit Windows überleben. Danke Gaby, ich bin ein grosser Fan von Dir! Bitte nicht die Beitrag-Melden Funktion verwenden um einen eigenen Beitrag zu verfassen oder auf einen zu Antworten. Dafür wäre eben die Antworten-Funktion (Blauer Button unten links) gedacht.

Avatar
Gaby Salvisberg
29.10.2014
Lieber Pacman und Nebuk natürlich gibt und gab es einfachere Betriebssysteme als Windows. Trotzdem müssen wir damit leben. Und solange es Frauen gibt, wie Gaby Salvisberg, die eine absolute Expertin ist, und uns Laien immer wieder mit kompetenten Tips weiterhilft, können wir mit Windows überleben. Danke Gaby, ich bin ein grosser Fan von Dir! Danke für die Blumen! :) Die Nachricht ist auch bei mir eingetroffen. Aaaaber, der Moderationskollege hat da schon recht: Bitte nicht die Beitrag-Melden Funktion verwenden um einen eigenen Beitrag zu verfassen oder auf einen zu Antworten. Dafür wäre eben die Antworten-Funktion (Blauer Button unten links) gedacht. So ist es. Siehe auch auch hier. Herzliche Grüsse Gaby