Tipps & Tricks 29.07.2007, 16:46 Uhr

Exklusiv-Workshop: Zur schnellsten Doppelkern-CPU der Schweiz

Kein Witz: Intels Budget-Prozessor Pentium E2160 (Doppelkern-CPU mit 1,8-GHz-Takt) lässt sich mit wenigen Tricks auf 3,3 GHz beschleunigen. Der PCtipp zeigt exklusiv, wie Sie Ihren PC gratis um fast 70 Prozent schneller machen.
Intel Pentium E2160
120 Franken günstig, dafür mit viel Potenzial unter der Haube: Intels neue Billig-Doppelkern-CPU Pentium E2160 taktet - laut Herstellerspezifikation - zwar nur mit 2 x 1,8 GHz. Mit den richtigen Einstellungen lässt der Doppelkerner jedoch viele über 500 Franken teurere Highend-Prozessoren von Intels Core-2-Extreme-Prozessor-Reihe sprichwörtlich im Regen stehen.
Der PCtipp zeigt in diesem Workshop (siehe Bildergalerie unten), wie Sie ohne komplizierte, sündteure Kühllösungen mit dem mitgelieferten Standard-Prozessorlüfter bis zu 1,5 GHz pro Kern zusätzlich aus dem kleinen Tempobolzen herauskitzeln können. Zur Bildergalerie klicken Sie bitte in das untere Feld «Bildergalerie» hinein.


Kommentare

Avatar
Michel.Eichelberger
01.08.2007
Das ist wirklich ein toller Workshop :) Jetzt sind mir allerdings noch Fragen aufgetaucht: 1.) Heisst der Prozessor nicht Intel Core 2 Duo anstatt Pentium??? Das ist ja schliesslich eine neue Prozessorfamilie... Bin mir aber nicht sicher... Ausser jemand stimmt mir zu :P 2.) Wie sieht das übertakten mit einem C2D E6600 oder C2Q Q6600 aus??? Wenn man diese CPUs auch übertakten kann, um wieviel etwa??? 3.) Bei der Spannung des Prozessors, ab welcher Spannungszahl sollte man aufhören mit übertakten (abgesehen von der Temperatur)??? Das gleiche mit der Temperatur, wann ist ein Prozessor zu warm und welche ist optimal um trotz übertaktung immernoch nicht im kritischen Bereich zu landen??? Das wären meine Fragen (bis jetzt ;) ) Lg LINK182

Avatar
Daniel Bader
02.08.2007
Hallo, hier unsere Erfahrungswerte: Erstmal vielen Dank für das Lob!:D 1) Unterm Strich : Ja! Offiziell heisst der Prozessor Pentium Dual Core E2160, wobei es sich aber um eine CPU mit «Conroe»-Kern handelt, der auf der Core-Duo-Technologie basiert. Diese sollen laut Intel den «Billig»-Prozessor Pentium D ersetzen, bieten aber dank der Technologie viel mehr Potenzial. 2) Auch hier besteht ein Übertaktungspotenzial, das sich nutzen lässt. Taktseitig liegt das (da alle CPUs meist eine ähnliche Fertigungsstrasse durchlaufen) nahe bei dem, was dieser Workshop (Webcode 40554) zeigt. Leistungsmässig sind die CPUs dann zwar meist etwas schneller (wegen des grösseren internen CPU-Speichers («L2 Cache» genannt) dieser CPUs, dafür aber viel teurer als unser kleiner Pentium-E2160-Wirbelwind. 3) Prinzipiell sollte man mit der Versorgungsspannung der CPU nie höher als 10 bis 15 Prozent (vom ausgelesenen Auto-Wert im BIOS-Setup und bei Standard-Kühlmassnahmen) gehen. Ansonsten riskiert man den schnellen Hitzetod. Die maximale Temperatur sollte – vereinfacht gesagt – bei etwa 60 bis 65 Grad liegen. Danach wird es brenzlig. Die CPU beginnt intern zu throtteln (d.h. ihren Takt aufgrund der Überhitzung selbstständig zu reduzieren). Ist es dennoch auf Dauer zu heiss, kann auch dies zu einer Schädigung führen. Also: Notfalls immer runter mit der Versorgungsspannung, und auf ein paar MHz verzichten, falls das System zur Instabilität neigt. :eek:Und ganz wichtig: Vor dem Probieren immer erst die wichtigen Daten sichern!!!

Avatar
Michel.Eichelberger
02.08.2007
Vielen Dank für die Antworten :) Nur noch eine Frage zum Vierkerner: Da der Vierkerner ja eigentlich aus zwei DualCores besteht ist da nicht auch die Betriebsspannung höher und frisst er nicht auch merh Strom??? Das wären tatsächlich alle Fragen gewesen zu diesem Thema ;) Lg LINK182

Avatar
Daniel Bader
02.08.2007
Jep! Leider ja, die Leistungsaufnahme von den aktuellen Vierkerner liegt – je nach Modell (Core 2 Quad Q6XXX) – zwischen 105 und 130 Watt. Unser Pentium E2160 – kommt nominell auf 65 Watt. Grundsätzlich: Der Löwenanteil des höheren Stromverbrauchs ist den grösseren L2-Cache-Speichern, den parallelen Kernen und natürlich höheren Taktraten zuzuschreiben [Gruss Daniel Bader

Avatar
Michel.Eichelberger
02.08.2007
Hmm... ich werd mir vielleicht einen C2D E6850 kaufen... Ich werd dann diesen mal im kleineren bereich mit dem Workshop übertakten ;)

Avatar
remus25
04.08.2007
Hallo Welcher Lüfter wurde bei dem Test verwendet ? Habe gesehen das die Ram sau teuer sind ;) 2 GB 600.- uii sind die wirklich so schnell ? wollte mir eigentlich 4GB kaufen aber bei den schnellen kingston brauche ich auch 4 GB ? oder sind die so schnell wie 4 GB normale Ram ?

Avatar
Michel.Eichelberger
04.08.2007
Der Lüfter war glaube ich Standard... DDR3 ist deutlich besser als DDR2... Durch schnellere Schreib und Lesegeschwindigkeiten zieht der DDR3 weit nach vorne... Dazu kommt dass DDR3 RAM nur noch 1.5 V Spannung benötigt für den normalbetrieb... Allerdings hat DDR3 nicht 3 Channel wie man meint sondern auch 2 wie DDR2... somit ist ein DualChannel gewährleistet, ein TripleChannel daher aber nicht... DDR3 baut auf DDR2 auf...

Avatar
http404
05.08.2007
@remus25: falls du eine 32Bit-Version von Windows hat würd ich maximal 3GB kaufen den mer kann es nicht ansprechen....

Avatar
Cpu Overclocker
19.09.2007
Asus Motherboard übertakten Hallo Zusammen Ich habe mir den Cpu E2160 gekauft, wie der Pc Tipp. Nun kann ich ihn jedoch nur bis 2mal 2ghz übertackten. Wie kann ich ihn wie bei Pc-Tipp auf 6.6 Ghz übertakten? PS: Ich kann mein FSB nur bis 230 übertackten und nicht wie in der Beschreibung bis 330

Avatar
Michel.Eichelberger
20.09.2007
hast du ein genügend starkes netzteil sowie cpu lüfter??? ps: 6.6GHz sind theoretisch (wegen 2x 3,3GHz) richtig angegeben, inhaltlich aber inkorrekt, es sind tatsächlich nur 3.3GHz pro Kern und können weder addiert noch multipliziert werden, daher solltest du verständlichkeitshalber (wegen anderen foren oder so) nicht den Takt der beiden oder vieren kerne zusammenrechnen ;)