Tipps & Tricks 19.10.2011, 05:46 Uhr

Kein USB 2.0 seit BIOS-Batteriewechsel

Problem: Die Batterie (Knopfzelle) meines schon älteren PCs ist ausgefallen. Ich habe den PC in diesem Zustand noch ca. zwei Wochen benutzt und dann die Knopfzelle ersetzt. Seither erscheint beim Einstecken eines USB-2.0-Laufwerks stets die Meldung, das Gerät könne «eine höhere Leistung erzielen». Das Kopieren von Daten auf/von einem solchen Datenträger ist auch schleichend langsam, wenn er überhaupt erkannt wird. Wieso kann der PC plötzlich kein USB 2.0 mehr?
Lösung: Die BIOS-Batterie liefert den Strom, den der BIOS-Speicherbaustein braucht, um sich individuelle Einstellungen zu merken. Ist sie leer, vergisst das BIOS bestimmte Daten; es setzt sich auf Standardeinstellungen zurück. Am augenfälligsten ist meist der Verlust der Datums- und Zeitangaben sowie der Einstellungen zu vorhandenen Laufwerken. In Ihrem Fall hats auch den Modus der USB-Schnittstellen erwischt. Aber das ist schnell «repariert».
Hintergrund: Ältere Windows-Versionen kannten nur USB 1.X und konnten mit dem Full-Speed-Modus von USB 2.0 nichts anfangen. Deshalb war bei den damals ausgelieferten Mainboards die Standardeinstellung des USB-Ports auf USB 1.1.
So gehts: Wir zeigen den Lösungsweg am Beispiel eines älteren BIOS von American Megatrends, das damals auf sehr vielen PCs eingesetzt wurde. Fahren Sie den PC ganz herunter und lassen Sie ihn ausschalten. Schalten Sie ihn ein und drücken Sie gleich die Delete-Taste, sobald die ersten BIOS-Meldungen am Bildschirm erscheinen. Sie landen im BIOS.
Hier müssen Sie auf die Maus verzichten und stattdessen mit Pfeiltasten, Leertasten, Plus-/Minus-Tasten, Funktionstasten und Enter arbeiten. Welche Tasten Sie benutzen können, steht zudem im BIOS-Fenster, in unserem Beispiel unten rechts. Da zudem im BIOS die US-amerikanische Tastaturbelegung gilt, liegt das Y für «Yes» auf der Taste Z.
Navigieren Sie per Pfeiltasten zum Reiter Advanced. Sie finden darin einen Eintrag wie «USB Configuration». Wählen Sie ihn per Pfeiltasten an und drücken Sie Enter. Die «USB Function» muss generell eingeschaltet («Enabled») sein. Den «Legacy USB Support» stellen Sie auf «Auto», den «USB 2.0 Controller» auf «Enabled» und dessen «USB 2.0 Controller Mode» auf «FullSpeed». Falls Sie eine der Einstellungen ändern müssen, fahren Sie per Pfeiltasten drauf. Sie ändern den Eintrag entweder per Plus/Minus-Tasten oder drücken Enter und wählen die gewünschte Einstellung aus. Sobald alles passt, verlassen Sie das BIOS und lassen die Einstellungen speichern. In unserem Beispiel können Sie die F10-Taste drücken; allenfalls müssen Sie hier mit Z (für Y) das Speichern bestätigen.
Starten Sie danach den PC neu, dann funktionieren die USB-Schnittstellen wieder wie erwartet. Selbstverständlich gehen wir hier davon aus, dass Sie die Knopfzelle tatsächlich durch eine frische ersetzt haben; sonst müssen Sie die erwähnte Prozedur bei jedem Einschalten von neuem durchführen. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.