Tipps & Tricks 01.12.2008, 18:00 Uhr

PCMCIA-Karte an neues Notebook

Problem: Ich habe ein neues Notebook, das keinen PC-Card- bzw. PCMCIA-Anschluss besitzt. Aber ich habe eine PCMCIA-Karte für den mobilen Internetzugang. Ich hätte gedacht, es sei ein Leichtes, einen Adapter für die PCMCIA-Karte finden, um sie z.B. an einen USB-Steckplatz zu stöpseln. Nun finde ich aber beim besten Willen keinen. Was habe ich für Alternativen?
Lösung: Es gibt verschiedene Adapter, um eine 16bit- oder 32bit-PCMCIA/PC-Card an einem Notebook zu betreiben, dem ein solcher PC-Card-Einschub fehlt. Allerdings sind PCMCIA-zu-USB-Adapter eher dünn gesät.
Express-Card als Alternative: Wenn es sich bei Ihrem Notebook um ein neues Gerät handelt, hat es vermutlich statt des PCMCIA-Slots einen Steckplatz fürs kleinere Nachfolgeformat namens ExpressCard.
Von Links nach Rechts: Herkömmliche PCMCIA/PC-Card, eine ExpressCard/54 (54 mm) und eine ExpressCard/34 (34 mm), Quelle PCMCIA und TecChannel.de
Suchen Sie beim Online-Shop Ihres Vertrauens also nach einem «PCMCIA oder PC-Card zu ExpressCard Adapter» (Stand 01.12.2008: Eines gefunden bei Brack). Das sind kleinere Karten, die in den vorhandenen Slot passen. Daran befindet sich ein Kabel und ein Einschub für die grössere PC-Card.
Prüfen Sie aber unbedingt, ob es sich bei Ihrem Zugangsgerät um eine 16bit- oder 32bit-Karte handelt. Achten Sie beim Kauf des Adapters darauf, dass die 16- bzw. 32bit-Unterstützung erwähnt ist. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.